Der EHC Königsbrunn ist nicht zu stoppen

Mit 5 Treffern der Matchwinner: Henning Schütz
Augsburg: Eishalle | Am Samstag kam es ab 20:30 Uhr zum Auswärtsderby gegen die Woodstocks aus Haunstetten. In einer umkämpften Partie waren die ungeschlagenen Königsbrunner wieder siegreich, die Partie endete deutlich mit 2:8 für den EHC.

Die Brunnenstädter begannen das Spiel konzentriert und druckvoll. Dennoch dauerte es bis zur 10. Spielminute, ehe sich der EHC mit einem Tor belohnte. Danach trafen die Königsbrunner noch drei Mal, bevor die Partie mit 0:4 in die erste Pause ging. Im zweiten Drittel netzte der EHC erneut ein, das Spiel wurde jetzt aber immer härter. Nach einem Ellbogencheck gab es gar eine Spieldauerstrafe gegen die Woodstocks. Der EHC war nun nicht mehr konzentriert genug und musste zwei Tore innerhalb einer Minute hinnehmen. Topscorer Henning Schütz gab jedoch mit einem weiteren Treffer für Königsbrunn die richtige Antwort. Das Mitteldrittel endete so mit 2:6 für die Brunnenstädter. Im letzten Abschnitt ließ der EHC aber nichts mehr anbrennen und erhöhte in der immer noch hart geführten Partie zum 2:8 Endstand.

Mit fünf Treffen war Henning Schütz der Matchwinner, sein Fazit fiel positiv aus: „Die Umstellung in meiner Reihe hat gut funktioniert, im Endeffekt war es ein Arbeitssieg. Wir mussten sehr hart für unsere Tore kämpfen.“

Tore: 1:0 Schütz (Traxinger) (10.), 2:0 Schütz (Traxinger) (12.), 3:0 Schütz (Traxinger) (14.), 4:0 Pandel (Traxinger) (16.), 5:0 Schütz (Pandel) (35.), 5:1 Berger (Klauke) (36.), 5:2 Fischer (Markovic) (37.), 6:2 Schütz (Traxinger) (40.), 7:2 Rentel (Traxinger) (41.), 8:2 Pandel (Rentel) (49.)

Zuschauer: 70 Strafen: EG Woodstocks 23+SD Königsbrunn 16


Interview mit Henning Schütz:

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.