Boogie-Woogie-Tanzsport: Königsbrunner Paare für Deutschland auf der Weltmeisterschaft in Norwegen

Das Deutsche Nationalteam Boogie Woogie bei der Weltmeisterschaft 2014. Rechts unten Thomas Adler, Dagmar Adler, Christian Adler und rechts oben Kathrin Guschal. (Foto: Anna Sommerkamp)
Augsburg: TSC dancepoint e.V. |

2 Paare des TSC dancepoint e. V. in Königsbrunn waren von den Bundestrainern Boogie Woogie auf Grund ihrer im vergangenen Jahr gezeigten Leistungen nominiert worden, die deutschen Farben auf der Weltmeisterschaft im norwegischen Molde zu vertreten: Dagmar und Thomas Adler (Oldieklasse) und Kathrin Guschal / Christian Adler (Hauptklasse) reisten hoch in den Norden Norwegens, um dort zu heißen Boogie-Woogie-Rhythmen um den Weltmeistertitel zu kämpfen.

Bereits in den Vorrunden der Oldieklasse zeichnete sich ab, dass die Leistungen des Teilnehmerfeldes in der Oldieklasse sehr eng beieinander liegen und die sieben Wertungsrichter sich äußerst uneinig sind. Dagmar und Thomas Adler zeigten eine solide tänzerische Darbietung, konnten aber nur die Hälfte der Wertungsrichter überzeugen: Am Ende mussten sie sich mit dem 15. Platz zufrieden geben und konnten damit nicht an ihre letzten Platzierungen bei internationalen Turnieren anknüpfen.

Kathrin Guschal und Christian Adler hatten sich vorgenommen, von Anfang an Vollgas zu geben. Schließlich zeigten ihre Erfolge in der Saison eine aufsteigende Tendenz. Über Vor- und Zwischenrunde erkämpften sie sich die Qualifikation für das Viertelfinale. Dort waren die amtierenden Süddeutschen Meister einmal mehr bestes deutsches Paar in der Hauptklasse und verpassten das Halbfinale denkbar knapp um nur einen Platz. Beide sind dennoch mit dem erreichten 13. Platz sehr zufrieden – ihre international beste Platzierung im laufenden Turnierjahr.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 04.10.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.