Auch Kritik am FCA muß erlaubt sein

FCA – Man darf mal wohl auch kritisch sein

Weinzierl sagte“ die Berliner haben mein Spiel System kopiert.“ Stimmt, im Gegensatz zu den FCA Spielern können sie das System umsetzen. Wer bringt einigen FCA Spielern Mal Disziplin bei, bei dummen Fouls endlich den Mund zu halten. Einige Spieler bauen in der zweiten Spielhälfte so ab und Weinzierl bringt nicht den einzig im Kader, neben Torhüter Hinz, bundesligatauglichen Trochowski. Hat Trochowski mal Kritik an Weinzierl geübt weil er den nicht bringt. Den FCA Verantwortlichen ist auch noch nicht aufgefallen, das Trochowski den FCA wieder auf den richtigen Weg gebracht hat. Als Dank muss er draußen sitzen. Feulner, der einzige außer Trochowsky mit gutem „Schuss“ bringt man viel zu spät. Lobt mir den Weinzierl nicht so sehr. Leipzig will in haben. Lieber FCA gib ihm doch die Chance viel Geld zu verdienen. Ich bin ein Freund des FCA und über 50 Jahre im Fußballgeschehen verankert und da muss auch mal konstruktive Kritik gesagt werden. Nur Lob bringt den FCA nicht weiter. Mit dauernder Kritik an die Schiedsrichter erreicht Herr Weinzierl nichts. Er soll lieber die Mannschaft so aufbauen, das es gar nicht zu solchen Elfmetern kommt. Das Fehlpassspiel wird ja von Jahr zu Jahr schlechter.

Kurt Aue, EX – Schiedsrichter und Sportfunktionär, Haunstetten
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.