IHK Schwaben: Ausbildungsquote auf konstant hohem Niveau

Schwäbische Betriebe setzen auf die duale Ausbildung – rund 7.900 Schulabsolventen starten am 01. September ihre Ausbildung

AuBei der Industrie- und Handelskammer Schwaben wurden bis heute rund 7.900 Ausbildungsverhältnisse eingetragen. „Das entspricht dem hohen Niveau des Vorjahres mit 7.990 Verträgen. Wir gehen davon aus, dass wie in den Jahren zuvor auch nach Ausbildungsstart noch zahlreiche Ausbildungsverhältnisse eingetragen werden. Bis zum Jahresende rechnen wir mit knapp 9.000 eingetragenen Verträgen“, erklärte Josefine Steiger, Leiterin Ausbildung bei der IHK Schwaben.

Steiger weiter: „Damit wird deutlich, die Betriebe setzen auf dual ausgebildete Fachkräfte und halten die hohe Ausbildungsquote der vergangenen Jahre. Im bayernweiten Vergleich ist der IHK-Bezirk somit weiterhin auf einem Spitzenplatz.“ Dennoch konnten nicht alle Betriebe insbesondere im Handel, im Logistikbereich und in der Hotellerie und Gastronomie ihre Stellen besetzen. Es mangelt vor allem an geeigneten Bewerbern. Insbesondere die unzureichende Ausbildungsreife wird von vielen Betrieben kritisiert.

Entwicklung der Ausbildungszahlen zum Vorjahr nach Landkreisen:

Aichach-Friedberg: Zum Vorjahr wurden nach aktuellem Stand 9,4 Prozent mehr Ausbildungsverträge geschlossen. Das deutliche Plus ist vor allem auf einen Zuwachs von rund 20 Prozent in technischen Ausbildungsberufen zurückzuführen.

Augsburg-Land: Im Vergleich zum Vorjahr wurden zum aktuellen Stand 4,3 Prozent mehr Ausbildungsverträge geschlossen. Auch hier ist der Zuwachs auf einen Anstieg der Ausbildungsverträge in den technischen Berufen zurückzuführen.

Augsburg-Stadt: Im Vergleich zum Vorjahr ist für das Stadtgebiet, nach aktueller Auswertung ein Rückgang der Ausbildungsverträge von 8,2 Prozent zu verzeichnen. Insbesondere die für Augsburg starke Logistikbranche konnte jeden siebten Ausbildungsplatz nicht besetzen. Grund hierfür ist der Mangel an geeigneten Bewerbern. Wobei auch das Image der Branche eine Rolle spielt.

Nordschwaben (Lkr. Dillingen und Donauwörth): Im Vergleich zum Vorjahr wurden im Landkreis Dillingen 7,1 Prozent und im Landkreis Donauwörth 8,8 Prozent weniger Ausbildungsverträge geschlossen. Insbesondere im Bereich Hotel- und Gaststätten sowie IT konnten viele Ausbildungsplätze in Nordschwaben nicht besetzt werden. Es fehlt schlichtweg an jungen Menschen – es gibt kaum unversorgte Bewerber.

Westschwaben (Lkr. Günzburg und Neu-Ulm): Im Vergleich zum Vorjahr wurden im Landkreis Günzburg 11,6 Prozent und im Landkreis Neu-Ulm 3,0 Prozent weniger Ausbildungsverträge geschlossen. Zurückzuführen ist das aktuelle Minus insbesondere auf die Branchen Hotel- und Gastgewerbe und Logistik. Insbesondere im Logistikbereich konnte jeder vierte Ausbildungsplatz in Westschwaben nicht besetzt werden. Es fehlt an geeigneten Bewerbern.

Allgäu (Lkr. Unter-, Ost- und Oberallgäu): Im Vergleich zum Vorjahr wurden im Landkreis Unterallgäu aktuell 0,5 Prozent, im Ostallgäu 1,5 Prozent und im Oberallgäu 4,7 Prozent weniger Ausbildungsverträge geschlossen. Auffällig dabei ist das Minus im Einzelhandel im Landkreis Unterallgäu. Positiv ist, dass trotz vieler unbesetzter Stellen im Hotel- und Gaststättenbereich im Vergleich zum Vorjahr 20 Ausbildungsverträge mehr geschlossen werden konnten.

Lindau: Im Vergleich zum Vorjahr wurden im Landkreis Lindau 3,8 Prozent mehr Ausbildungsverträge geschlossen. Im Handel und in den technischen Berufen konnten im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr Ausbildungsverträge geschlossen werden.

Laut IHK-Lehrstellenbörse gibt es derzeit rund 300 offene Lehrstellen – ein Drittel davon im Wirtschaftsraum Augsburg. Knapp 200 junge Menschen suchen derzeit über das IHK Bewerbungsmanagement noch einen Ausbildungsplatz. Steiger: „Schulabgänger, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, können sich auch noch nach dem Ausbildungsstart bewerben.“ Zusätzlich neben der IHK-Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de postet die IHK Schwaben über Facebook täglich offene Ausbildungsplätze.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.