Bezirkskliniken Schwaben - ein großer Arbeitgeber mit 3500 Beschäftigten

Die Krankenhausleitung des BKH Augsburg, das zu den Bezirkskliniken Schwaben gehört: (von links) Pflegedirektor Georg Oppermann, Regionalleiter Thorsten Schreiner und Ärztlicher Direktor Professor Dr. Max Schmauß.
Augsburg: Bezirkskrankenhaus | Die Bezirkskliniken Schwaben sind mit 3500 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region. Das Gesundheitsunternehmen wird seit 2008 als Anstalt des öffentlichen Rechts eigenständig unter dem Dach des Bezirk Schwaben geführt. In dessen Auftrag sichert es flächendeckend die neurologische und psychiatrische Versorgung der Bevölkerung. Die Bezirkskliniken Schwaben verfügen über aktuell sieben Standorte: Augsburg, Donauwörth, Günzburg, Kaufbeuren, Kempten, Lindau und Memmingen. Ab 2016 wird mit Obergünzburg der achte Standort eröffnet. Dort entsteht eine Klinik, in der akut kranke Personen die Möglichkeit bekommen, in Abgeschiedenheit und guter Atmosphäre aus dem Alltag auszusteigen und Ruhe zu finden.
Mit 1100 stationären Betten oder teilstationären Plätzen und einem umfassenden Angebot wie spezialisierten Tageskliniken und Institutsambulanzen gehören die Bezirkskliniken Schwaben zu den größten Anbietern im Bereich der Gesundheitsversorgung in Südbayern. Mit zum Unternehmen zählt der Bereich „Wohnen und Fördern“ unter anderem mit dessen Pflegeheimen für Seelische Gesundheit und Heimen zur Wiedereingliederung von seelisch behinderten Menschen.
Jeder 1000. Einwohner Bayerisch-Schwabens wird täglich in einer Einrichtung der Bezirkskliniken stationär versorgt. Insgesamt sind es etwa 95 000 Patienten pro Jahr, die stationär oder ambulant betreut werden. Am häufigsten leiden die Menschen, die hier Hilfe bekommen, unter Depressionen, Schizophrenie, Alzheimer oder Suchterkrankungen. „Der Grund für die hohen Patientenzahlen liegt nicht zwangsläufig darin, dass mehr Leute erkranken. Ich glaube, dass sich heute mehr Menschen zu ihrer psychischen Krankheit bekennen“, sagt Vorstandsvorsitzender Thomas Düll. Das Bezirkskrankenhaus Günzburg ist der größte Standort innerhalb des Kommunalunternehmens. Die Klinik konzentriert sich als einziges Krankenhaus Deutschlands ausschließlich auf die Versorgung aller Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems und hält hierfür alle in Frage kommenden, hochspezialisierten Fachdisziplinen vor. 2015 feiert das BKH Günzburg seinen ihren 100. Geburtstag.
Das BKH Augsburg hat seine Jubiläumsfeier schon hinter sich. 25 Jahre alt wurde die Klinik 2014. In Kürze soll der Standort an der Dr.-Mack-Straße um drei Stationen mit 66 Betten erweitert werden. Voraussichtliche Baukosten: knapp 14 Millionen Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.