AVA unterstützt Jugendhilfe im Landkreis Augsburg - Leiter der Abfallverwertung Augsburg GmbH übergibt Scheck an Landrat Martin Sailer

von links: Dirk Matthies, Geschäftsführer der AVA, Leitende Regierungsdirektorin Christine Hagen und Landrat Martin Sailer bei der Scheckübergabe
Augsburg: Landratsamt | Das Amt für Jugend und Familie beim Landratsamt Augsburg startet ein neues Jugendhilfeprojekt! Dabei soll benachteiligten jungen Menschen aus dem Landkreis unter die Arme gegriffen werden. Die Idee nennt sich Betreutes Jugendwohnen. Junge Menschen mit Problemen erhalten dabei die Möglichkeit, ein selbstständiges Leben zu führen und werden auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit ambulant betreut und begleitet.

Der Start des Projektes wird durch die Unterstützung verschiedener Partner ermöglicht. Neben der Wohnungsbaugesellschaft für den Landkreis Augsburg (WBL) hat sich auch die Abfallverwertung Augsburg GmbH (AVA) großzügig beteiligt.

Landrat Martin Sailer freute sich mit Dirk Matthies, Geschäftsführer der AVA, der einen Scheck über 5000 Euro für das zukunftsweisende Projekt dabei hatte. Christine Hagen, die Abteilungsleiterin für Familie, Bildung und Soziales war ebenfalls begeistert: „Das Spendengeld wird dafür verwendet, die von der WBL bereitgestellte Wohnung zu möblieren.

Landrat Martin Sailer dankte Dirk Matthies für seine großzügige Spende und betonte, wie wichtig das Projekt sei, das das Amt für Jugend und Familie in fachlicher Kooperation mit der SOS Kinder- und Jugendhilfe Augsburg auf die Beine gestellt hat. 
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.