Unterbringung von Asylbewerbern in Langweid

Landkreis Augsburg trifft nötige Vorbereitungen für den Einzug in ein Gebäude der WBL

Die Zuweisung von Asylbewerbern, die der Landkreis unterbringen muss, wird auch in den nächsten Monaten ungebrochen weitergehen.

Nun werden in der Gemeinde Langweid 15 Wohnungen mittelfristig für Asylbewerber zur Verfügung gestellt. Die Wohneinheiten der Wohnungsbau GmbH für den Landkreis Augsburg sollen innerhalb der nächsten Wochen für den Einzug von bis zu maximal 100 Asylbewerbern vorbereitet werden. Das Landratsamt sorgt darüber hinaus für einen Ansprechpartner vor Ort.

Rund sechs Monate werden die Flüchtlinge dann in Langweid verbringen. Da die Komplettrenovierung der Wohnanlage erst zu einem späteren Zeitpunkt ansteht, dient die Anlage vorübergehend der Unterbringung der Flüchtlinge. Landrat Martin Sailer zeigte sich erleichtert: „Wir danken der WBL und Bürger-meister Jürgen Gilg für die Realisierung dieser Zwischenlösung, die uns Zeit verschafft, weitere Unterbringungen für Asylbewerber im Landkreis zu finden.“

Aufgrund der dramatischen Zuweisungszahlen und um zu vermeiden, dass Asylbewerber in Turn- und Sporthallen im Landkreis untergebracht werden müssen, ist der Landkreis gezwungen, die Wohnein-heiten ab Mitte März für rund sechs Monate anzumieten.

Der Landkreis sucht nach wie vor dringend größere und kleinere Immobilien zur längerfristigen Anmie-tung. Die Wohnungen und Häuser sollten mindestens zehn Menschen beherbergen und die behördlichen Auflagen erfüllen. Insbesondere werden Mehrfamilienhäuser, Wohnanlagen mit mehreren Wohnungen und Immobilien mit abgegrenzten Schlaf- und Gemeinschaftsräumen gesucht. Die benötigten Objekte müssen solide gebaut sein, den Brandschutz gewährleisten, sofort beziehbar sein und möglichst sofort zur Verfügung stehen.

Städte, Kommunen und Privatpersonen, die Besitzer solcher Immobilien sind, werden gebeten, sich direkt bei dem dafür verantwortlichen Fachbereichsleiter, Markus Huber, unter Telefon 0821/3102-2212 oder bei Melanie Pongratz vom Gebäudemanagement, unter Telefon 0821/3102-2784 zu melden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 07.03.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.