Seniorenunion Augsburg ehrt Stefan Höpfinger

 
Dorothea Weber, Die Vorstandschaft der SEN Augsburg, dessen Vorsitzender Stefan Höpfinger von 1992 bis 2002 war v.l. Magdalena Traa, Dorothea Weber, Stadtrat K.D. Huber, Altstadtrat Willi Grün, Stellv.Vors. Ludovika Kelz,Vors. Heinrich Bachmann, Stadtrat Max Weinkamm, Schatzmeister Oskar Megele. Nicht im Bild Stellv. Vors. Kurt Aue.
Seniorenunion Augsburg ehrt Stefan Höpfinger

Bild im Anhang

Die Vorstandschaft der SEN Augsburg, dessen Vorsitzender Stefan Höpfinger von 1992 bis 2002 war v.l. Magdalena Traa, Dorothea Weber, Reinhard Czech,Stadtrat K.D. Huber, Altstadtrat Willi Grün, Stellv.Vors. Ludovika Kelz,Vors. Heinrich Bachmann, Stadtrat Max Weinkamm, Schatzmeister Oskar Megele. Nicht im Bild Stellv. Vors. Kurt Aue, Josef Niederleitner und Guenther Manz. Foto: Aue



Bild im Anhang !

Beim Einweihungsakt des Stefan Höpfingerweges v.l. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, die Tochter Höpfingers Elisabeth Rosenkranz, Sohn Stephan Höpfinger und Staatssekretär und Augsburgs CSU _ Bezirksvorsitzender Johannes Hintersberger. Foto: Kurt Aue

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stefan Höpfinger Weg eingeweiht
Festakt zur Wege Eröffnung zu Ehren eines großen Augsburgers – Stefan Höpfinger Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium 1984 – 1989
(aue). Am Todestag eines großen Augsburger CSU – Politikers der bei seinem politischen Höhepunkt im Bundesarbeitsministerium von 1984 bis 1989 als Staatssekretär fungierte. Von 1959 bis 1984 Diözösan Sekretär der Katholischen Arbeitnehmerbewegung war, der von 1984 bis 1989 als CSU Vorsitzender von Augsburg die politischen Fäden zog und am 16.2.2004 in Augsburg verstarb, erhielt nachträglich eine große Ehre, wurde doch nach Ihm in seiner Heimatumgebung in der Firnhaberau ein Weg nach Ihm benannt.
Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Staatssekretär und Augsburgs CSU Boß Johannes Hintersberger, CSU – Seniorenunion Bezirksvorsitzender Heinrich Bachmann, Monsignore Anton Schmid, Bezirksrat Erwin Gerblinger, KAB – Diözösan Vorsitzender Lothar Roser, KAB – Sekretär Alfred Brendle, Stadtdirektor Hermann Weber, Stadtrat Max Weinkamm, Stadtrat Klaus Dieter Huber, Stadtrat Peter Uhl und die Nachkommen Stefan Höpfingers Tochter Elisabeth Rosenkranz und Sohn Stephan Höpfinger. sowie Wilfried Matzke von der Stadtverwaltung und viele Mitglieder der Seniorenunion und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) waren gekommen um den Festakt den würdigen Rahmen zu geben.
Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Staatssekretär Joahnnes Hintersberger hoben in ihrer Laudatio die großen Verdienste Stefan Höpingers hervor die er für die Stadt Augsburg leistete, aber immer ein bodenständiger Mann blieb. Mosignore Anto Schmid sprach ein Gebet ehe Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Staatssekretär Joahhannes Hintersberger zusammen mit den Nachkommen Höpfingers Elisabeth Rosenkranz und Stephan Höpfinger das Straßenschild seiner Bestimmung übergaben. Tags darauf legten am Wegeschild in der Firnhaberau Stadtrat Peter Uhl und der Bezirksvorsitzende der Seniorenunion Heinrich Bachmann ein von Peter Uhl gesponsertes Gebinde nieder. Kurt Aue

Dorothea Weber, Die Vorstandschaft der SEN Augsburg, dessen Vorsitzender Stefan Höpfinger von 1992 bis 2002 war v.l. Magdalena Traa, Dorothea Weber, Stadtrat K.D. Huber, Altstadtrat Willi Grün, Stellv.Vors. Ludovika Kelz,Vors. Heinrich Bachmann, Stadtrat Max Weinkamm, Schatzmeister Oskar Megele. Nicht im Bild Stellv. Vors. Kurt Aue.



---
Mail & Cloud Made in Germany mit 3 GB Speicher! Jetzt kostenlos anmelden
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.