Mit Kolping auf den Gipfel

Freisprechungsfeier an der Adolph-Kolping-Berufsschule

22 Absolventen der Abschlussprüfung 2014/2015 wurden am 27. Juli an der Kolping-Berufsschule in Neu-Ulm feierlich freigesprochen. Die Schüler wurden von der Kolping Akademie in Neu-Ulm betreut und machten teilweise ihre Ausbildung in den Werkstätten der Kolping Akademie.


Der Erfolg der Schüler ist ein Erfolg beider Partner, sowohl der Kolping Akademie, als auch der Adolph-Kolping-Berufsschule, die sehr eng zusammenarbeiten. Diese enge Zusammenarbeit und die durchgehende engmaschige Betreuung der Schüler ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren.
„Mit diesem Zeugnis haben Sie eine Eintrittskarte ins richtige Leben gelöst. Jetzt dürfen Sie mitspielen in der Arbeitswelt und zeigen, was Sie können“, gab der Schulleiter Reinhard Kauschus den erfolgreichen Gesellen mit auf den Weg.
„Zwei Jahre lang seid ihr einen Berg hinaufgestiegen. Ab und zu mussten eure Betreuer schieben, aber jetzt habt ihr den Gipfel erreicht und steht stolz hier oben“, sagte Herold Scheffelmeier, Leiter der Ausbildung an der Kolping Akademie in Neu-Ulm, zu den Absolventen. Herausragend war das Ergebnis einer Absolventin, die neben einem Abschluss mit der Note 1,4 auch den mittleren Bildungsabschluss erreichte.

Die feierliche Übergabe der Prüfungs- und Berufsschulabschlusszeugnisse wurde umrahmt von einem bunten Programm. Schüler aus den unteren Klassen stellten die Absolventen den rund 80 Gästen in kurzen Charakterbildern vor.
Ein erfolgreicher Absolvent eines früheren Jahrgangs, füllte in einer Zaubershow verschlossene Glaskoffer im Handumdrehen und verblüffte die Gäste mit seinen Zaubereien.
Ein unterhaltsamer Abend klang bei Buffet und Gesprächen in fröhlicher Atmosphäre aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.