Landrat besucht Reith Landtechnik GmbH & Co. KG in Langweid und Linde AG in Gablingen

Firmenbesuch Reith Landtechnik GmbH & Co. KG: Stefan Merktle, Betriebsleiter Langweid, Albert Reith jr., Ge-schäftsführer Albert Reith, Landrat Martin Sailer und Bürgermeister Jürgen Gilg (v. links).
Die Reith Landtechnik GmbH & Co. KG ist einer der erfolgreichsten Vertriebspartner von John Deere in Deutschland. Landrat Martin Sailer machte sich vor Ort ein Bild von dem im Frühjahr 2014 eröffneten John Deere-Kompetenzzentrum am Standort in Langweid. Auf einer Gesamtfläche von 9.000 m² werden hier Traktoren und Landmaschinen sowie Geräte für Rasen- und Grundstückspflege vertrieben. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die Service- und Reparaturwerkstatt. Das Ersatzteillager umfasst etwa 250.000 Teile. Als besonders positiv empfindet Geschäftsführer Albert Reith die verkehrsgünstige Lage direkt an der B2. Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt: „Es ist immer schön zu sehen, wenn Traditionsunternehmen in den Landkreis Augsburg kommen, um einen Standort zu eröffnen.“ Der Landrat lobte vor allem den hervorragenden Service für den Kunden und das das positive Arbeitsklima für die Mitarbeiter. Am Standort Langweid sind 15 Mitarbeiter sowie drei Auszubildende beschäftigt.

Im Anschluss besuchte Martin Sailer die Linde AG in Gablingen, die verschiedene technische und medizinische Gase produziert und vertreibt. Das weltweit tätige Unternehmen ist in über 100 Ländern vertreten. Am Standort sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, die die Produktion von Stickstoff, Sauerstoff und Argon betreuen und die Auslieferung der Gase planen und koordinieren. Im Jahr 2014 wurde das neue Tourenplanungszentrum bezogen. „Von Gablingen aus planen wir den LKW-Verkehr für mehrere europäische Länder und über Landesgrenzen hin-aus“, erklärte Susanne Simon, Leiterin des Tourenplanungszentrums. Für den Standort werden auch weiterhin neue qualifizierte Mitarbeiter gesucht, die den LKW-Verkehr für Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien und die Beneluxländer organisieren. Neben guten Deutsch- und Englischkenntnissen wären auch weitere Sprachkenntnisse von Vorteil. Landrat Martin Sailer lobte das Unternehmen bei seinem Besuch: „Es freut mich, dass der Standort Gablingen für die Linde AG eine so wichtige Niederlassung ist. Es ist interessant zu sehen, dass ein Großteil der europäische Versorgung mit Gas von Gablingen aus geplant wird“, so der Landrat.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.04.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.