Kurt Aue (Augsburg) und Johannes Bock (Friedberg) mobilisieren die Seniorenunion

Seniorenunion geht in die Offensive – Kurt Aue (Augsburg) und Johannes Bock (Friedberg) stellten ein Fünf – Punkte – Aktivitätsprogramm vor – Diskriminierung der Rentner muss aufhören
Friedberg/ Augsburg /München (oH). Die finanzielle Situation der Rentner verbessern, Diskriminierung der Rentner verhindern, Tariferhöhungen an das Rentenniveau angleichen, Seniorengerechtes Bauen und Seniorengerechte Apotheken, das sind die Forderungen der Seniorenunion der CSU des Bezirksverbandes Augsburg, welche Pressesprecher Kurt Aue (Augsburg) und Stellvertretender Bezirksvorsitzender Johannes Bock (Friedberg) ausgearbeitet haben. In einer extra einberufenen Arbeitssitzung haben die Vorstandsmitglieder der Seniorenunion, unter Vorsitz ihres Bezirksvorsitzenden Heinrich Bachmann und der weiteren Stellvertreter Luise Wiedersatz, Willi Grün und Ludowika Kelz, das Konzept einstimmig angenommen. Das „Papier“, das bereits der Landesleitung der CSU in München vorliegt, soll bald in weiteren Gremien vorgelegt werden. Stadtratskandidat der SEN – Union Klaus Dieter Huber und Stadtrat Günther Göttling, sowie Stadträtin Irene Fink sollen das Konzept auch kommunalpolitisch zur Erörterung vorlegen. Auch Staatssekretär Johannes Hintersberger bekommt das Konzept vorgelegt.

Finanzielle Situation der Rentner
Steuerexperte Johannes Bock, der als Arbeitskreisleiter Steuern demnächst im erweiterten Landesvorstand Bayerns aktiv mitwirken wird, sieht Ungerechtigkeiten in der Beziehung von Renten gegenüber den Pensionen.

Pflegeproblematik

Wenn es einen Rechtsanspruch auf Kita-Platz und ein Betreuungsgeld gibt, dann muss es auch einen Rechtsanspruch auf Pflegeplatz und ein Pflegegeld geben sollte, Bock weiter bei seinen Ausführungen.

Diskriminierung der Senioren

„Bei Ärzten im Zusammenhang mit Wartezeiten und auch der Entscheidungen „ob sich das wohl noch lohnt ?“ in Zeitungen, wenn besonders hervorgehoben wird, dass „ein xx Jahre alter Fahrer“ einen Unfall verursacht hat, dies betrachtet die Seniorenunion als Diskriminierung.

Verkehrstarife
Augsburgs SEN – Pressesprecher Kurt Aue, der demnächst im erweiterten Landesvorstand Bayerns, im Arbeitskreis Energie mitwirken wird, forderte das bei Rentner Tariferhöhungen öffentlicher Verkehrsbetriebe dem Rentenniveau angepasst werden.

Seniorengerechte Apotheken
Für die meisten Apotheken gehören alte Menschen zu den wichtigsten Kunden. Was liegt da näher, als sich auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe zu spezialisieren?
„Angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland werden Senioren für die Apotheken zukünftig eine noch größere Rolle spielen als sie es heute schon tun. Viele Marketing-Experten erarbeiten derzeit Konzepte, wie sich Apotheken gegenüber der älteren Kundschaft optimal positionieren können,“ so Kurt Aue bei seinen weiteren Ausführungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.