IG BCE Augsburg weiterhin positiv!

IG BCE Schwaben – 2016 wird das Jahr der betrieblichen Mitbestimmung

Guter Mitgliederzuwachs auch in 2015!

[Augsburg 14-01-16] Drei Jahre in Folge kann die Augsburger Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie nun auf eine sehr positive Mitgliederentwicklung zurückblicken.
Durch kontinuierliche Akquise neuer Betriebe, die Wahl von Betriebsräten und die Schaffung von neuen Tarifverträgen in diesen Unternehmen hat es die IG BCE in Schwaben geschafft einen positiven Mitgliedertrend zu halten.

In 2013 hatte die IG BCE effektiv 78 Mitglieder mehr. In 2014 wuchs die IGBCE um 257 Mitglieder und 2015 gab es effektiv 88 zusätzliche Mitglieder. Besonders erfreulich findet IG BCE Bezirksleiter Torsten Falke, den Trend, der massiven Zuwächse in den Betrieben: “Wir haben in den letzten 10 Jahren in 7 Jahren unsere Stärke in den Betrieben ausbauen können. Lediglich in den Krisenjahren 2008 bis 2010 war dies aufgrund von Massenentlassungen nicht möglich. Spitzenreiter war das Jahr 2014 mit effektiv 426 zusätzlichen betrieblichen Mitgliedern. 2015 waren es 179 zusätzliche betriebstätige Mitglieder. Diese sind für die Gewerkschaft nicht nur deshalb interessant, weil sie in den Betrieben die Gestaltungskraft der Gewerkschaft stärken, sondern sie sind auch diejenigen, die die mit ihren Beiträgen die finanziellen Spielräume für die IG BCE ausbauen!“ so Falke.

Besonders erfolgreich war die IG BCE bei Synlab und den Firmen Hörauf & Kohler und den Firmen der Schur Flexibles Gruppe im Allgäu. Allein bei Synlab konnten in 2014 und 2015 neben der Wahl und Betreuung der Betriebsräte mehr als 800 neue Mitglieder gewonnen werden. Auch 2016 will die IG BCE den Trend fortführen. In den synlab Betrieben sind für 2016 Tarifverhandlungen angesetzt. Die Beschäftigten dort sollen endlich übersichtliche Entgeltbedingungen und gerechte Arbeitsbedingungen erhalten. Das war in der Vergangenheit ein viel kritisierter Missstand, der zu einer hohen Beschäftigtenfluktuation führte, berichtet Jonas Lang, IG BCE Sekretär und Berater des Synlab Betriebsrates.
Auch bei Hörauf & Kohler wird es in 2016 endlich einen Tarifvertrag geben. Die Verhandlungen mit der IG BCE sind so gut wie abgeschlossen. Für die IG BCE wird sich in 2016 eine Menge Arbeit ergeben. Es gibt etliche Autozulieferer und Kunststoffbetriebe in der Region in die wir vordringen wollen.

Neue Betriebe in der Pipeline:

„Neben Ritterplastik in Schwabmünchen, Keimfarben in Diedorf, Borscheid & Wenig in Diedorf und Gersthofen in denen wir den Beschäftigten bei der Wahl von Betriebsräten helfen wollen, müssen sich auch die neuen Eigentümer der Firma WAFA darauf einstellen, das wir nach der langen Insolvenz nun mit einem neuen Tarifvertrag einen gerechten Anteil für die Belegschaft verlangen werden.“ : teilt die IG BCE Augsburg mit. Außerdem gibt es in der Region Schwaben zahlreiche Unternehmen der Kunststoffindustrie, der Labordiagnostik und Chemieindustrie, bei denen Mitarbeiter die Hilfe der IG BCE bei BR Wahlen angefragt haben.

Es geht um Menschen und nicht um Material:

Zusätzlich zu den beschriebenen Aktivitäten wird die IG BCE sich in 2016 massiv für einen Ausbau der Mitbestimmungsrechte von Betriebsräten einsetzen. Laut IG BCE Bezirksleiter Falke darf es nicht mehr möglich sein, dass die Materialwirtschaftsabteilungen der Betriebe über den Einsatz von Leiharbeitern und Werkvertragsarbeitnehmern entscheiden. Es geht um Menschen und nicht um Material so Falke. Wenn es die Arbeitgeber ernst meinen, wenn sie ihre Mitarbeitenden als „Humankapital“ bezeichnen, dann müssen sie auch zugestehen, dass dann Soziale Bedingungen und die saubere Integration auch von Zeitarbeitern und Werkvertragsarbeitnehmern Realität werden muss.

Insgesamt blickt die IG BCE zuversichtlich auf ein arbeitsreiches Jahr 2016. Mit den mehr als 350 ehrenamtlich tätigen Betriebsräten, ca. 500 gewerkschaftlichen Vertrauensleuten, mit mehr als 70 Jugend und Auszubildendenvertretern, 45 Schwerbehindertenvertretungen managen die 3 Hauptamtlichen Gewerkschaftssekretäre Torsten Falke, Jonas Lang und Ursula Salzburger in mehr als 115 Betrieben im Regierungsbezirk Schwaben aktiv Interessensvertretung! In mehr als 15 Schulungen für Betriebsräte werden aktuellste Themen und Aufgabenstellungen vermittelt. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei der IG BCE in Augsburg unter der Telefonnummer 0821-346790 melden.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.