Firmenbesuch bei Sonepar in Langweid

v.l: Regionalvertriebsleiter Georg Marx, Prokurist Markus Jahnel, Bürgermeister Jürgen Gilg, Landrat Martin Sailer und Geschäftsführer André Thönes
Landrat besucht Zentrallager des Elektrogroßhandels

Der Firmenbesuch im Februar führte Landrat Martin Sailer nach Langweid zu Sonepar. Das Familienunternehmen, das 1969 in Frankreich gegründet wurde, ist Großhändler von elektrischen Geräten und Elektroartikeln. Sonepar ist weltweit in 36 Ländern vertreten und wickelt pro Tag 50.000 Kundenbestellungen ab. Zu den Kunden gehören Elektroinstallateure sowie Industrie und Gewerbe. Ein Vorteil der Firma ist die schnelle und zuverlässige Lieferung - diese erfolgt in höchstens 24 Stunden. Die Lager in Deutschland sind so gut vernetzt, dass die schnelle Lieferung gewährleistet werden kann. Die Standorte in Deutschland werden in vier Regionen eingeteilt. Die Region Süd mit der Hauptverwaltung in Augsburg und dem Zentrallager in Langweid ist die größte Region. Am Standort Langweid werden rund 250 Mitarbeiter beschäftigt. André Thönes, Geschäftsführer der Sonepar Deutschland/Region Süd GmbH erklärte, dass rund 35 Auszubildende pro Jahr beschäftigt sind. „Uns ist es sehr wichtig, guten Nachwuchs auszubilden“, so Thönes. Landrat Marin Sailer erkundigte sich vor dem Hintergrund der Fachkräftesicherung nach einer Zusammenarbeit mit Schulen im Landkreis. Darüber hinaus legt Sonepar sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

In den nächsten Monaten soll ein hochmodernes Kleinteilelager in Betrieb gehen. Sailer zeigte sich von der hohen Automatisierung des Lagers bei Sonepar beeindruckt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.