Der EU ganz Nahe

Die 45 Teilnehmer der Bildungsfahrt im EU-Parlament in Straßburg
45 junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Augsburg auf Bildungsfahrt in Straßburg

In der zweiten Pfingstferienwoche hieß es für einige Kolleginnen und Kollegen des Landratsamtes Augsburg Abwechslung zum Büroalltag. Organisiert durch die Jugend- und Auszubildendenvertretung durften sie eine Bildungsfahrt nach Straßburg unternehmen. An der Reise konnten allerdings nicht nur die Auszubildenden und Anwärter der Behörde teilnehmen, sondern auch Mitarbeiter/innen bis zum 31. Lebensjahr. Und so tauchte die Reisegruppe, bestehend aus 45 Teilnehmern, eine Woche in die Geschichte Straßburgs ein und erhielt tolle Einblicke in die Arbeit der Europäischen Union sowie des Europarates. „Ich freue mich, dass es dem Landratsamt möglich ist, eine solche Bildungsfahrt zu ermöglichen“, so Landrat Martin Sailer.

Bei den Stadtführungen in Straßburg, Colmar und Riquewihr lernten sie die Geschichte und Traditionen Frankreichs besser kennen, ehe die Kolleginnen und Kollegen Einblicke in das EU-Parlament erhielten. Bei einer Führung durch den Plenarsaal wurde der Gruppe die Aufgaben eines Dolmetschers erklärt, denn jede Sitzung wird in 24 Sprachen übersetzt und dies bedeutet auch einen sehr hohen organisatorischen Aufwand. Bei der Führung durch das Gebäude des Europarates mit seinem großen Plenarsaal, war es vor allem der Film über die bereits ausgearbeiteten Menschenrechte, der die Reisegruppe faszinierte. „Es ist einfach spannend, so nah an dem Geschehen dran zu sein“, waren sich alle einig.

Neben den Führungen und Besichtigungen blieb aber auch genügend Zeit zur freien Verfügung, um sich gegenseitig besser kennen zu lernen und sich austauschen zu können. „Alles in allem bin ich höchst zufrieden. Alle konnten sich näher kennen-ernen, was sich sicher auch positiv auf den Büroalltag auswirkt“, freute sich die Jugend- und Auszubildendenvertreterin Carolin Fünffinger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.