Schmuckstück Schmuttertal - Das Biodiversitätsprojekt wird ausgezeichnet

Martin Pflaum (Regierung von Schwaben) (l.) überreicht Landrat Martin Sailer und Werner Platteder (Geschäftsführer Naturparkverein Augsburg - Westliche Wälder e.V.) (r.) die Urkunde
Für Landrat Martin Sailer ist das Schmuttertal ein „Schmuckstück, das wir gemeinsam erhalten können“ - einzigartig, vielseitig und wunderschön. Er freut sich daher sehr, dass das Biodiversitätsprojekt Schmuttertal als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet wird.

Das Schmuttertal liegt zwischen Fischach und Täfertingen und wird von der Schmutter durchzogen, die in diesem Bereich nicht begradigt wurde - eine Seltenheit unter den bayerischen Flüssen. Zwar sorgt sie regelmäßig für Überschwemmungen, doch bietet das Tal Lebensraum für seltene Pflanzen-, Vogel-, Amphibien- und Libellenarten. Auch die beiden Weisenknopf-Ameisenbläulinge, zwei stark gefährdete Schmetterlingsarten, sind dort beheimatet. Betreut wird das Biodiversitätsprojekt Schmuttertal vom Naturpark Augsburg - Westliche Wälder e.V., der sich unter anderem um die Pflege und die naturnahe Bewirtschaftung kümmert, die Voraussetzung für den Erhalt der biologischen Vielfalt sind.

Stellvertretend für den Präsidenten der Regierung von Schwaben, Karl Scheufele, überreichte Martin Pflaum, Leiter des Bereichs Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in der Regierung von Schwaben, am 9. Februar im Landratsamt Augsburg Landrat Sailer und dem Geschäftsführer des Naturparkvereins, Werner Blatteder, die Urkunde. Für Platteder ist die Auszeichnung „Belohnung für unsere Arbeit, aber auch Anspruch“. Unisono betonen alle Akteure, dass diese Auszeichnung ohne die Zusammenarbeit mit den Kommunen, dem Landkreis und den Naturschutzbehörden nicht möglich wäre, so dass das Projekt in Bayern inzwischen Vorzeigecharakter habe. Wie wichtig den beteiligten Kommunen Fischach, Gessersthausen, Diedorf und Neusäß das Biodiversitätprojekt ist, zeigt sich auch daran, dass alle vier Bürgermeister bei der Verleihung anwesend waren. Diedorfs Bürgermeister Peter Högg ist selbst aktiver Öko-Landwirt und lobte das Engagement der Landwirte in Diedorf. Für ihn sei jeder Öko-Landwirt ein aktiver Naturschützer.

Weitere Infos zum Biodiversitätsprojekt Schmuttertal unter www.naturpark-augsburg.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 07.03.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.