Herbsttagung des BUND Naturschutz e.V.

Fr. Kopp erklärt
22 Interessenten hatten am 21. November an der Herbsttagung der Kreisgruppe teilgenommen. Birgit Kopp als Vertreterin der Arbeitsgemeinschaft Lebensraum Lechtal erläuterte die Maßnahmen, die am Lech getroffen werden, um einen Biotopverbund von den Alpen bis zur Schwäbischen Alb herzustellen. Bei der Wanderung entlang des Lechdamms an der Staustufe 21 konnten sich die Teilnehmer ein Bild der Pflegemaßnahmen machen und erfuhren interessante Details über die Lebensweise des Idas-Bläulings und des Kreuzenzian-Bläulings. Außerdem konnten einige geschützte Pflanzen im vegetativen Zustand bestaunt werden. Geschäftsstellenleiterin Erika Bißle hatte anschließend für das leibliche Wohl gesorgt. Die für den Nachmittag geplante Exkursion in das nah gelegene Naturwaldreservat Westerholz musste wegen eines vorangegangenen Sturms abgesagt werden, wird aber im Frühjahr wiederholt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.