Astern Alpakas Apfelsaft - Erntedank 2016

Augsburg: Freie Waldorfschule Augsburg | Kaltes Wetter, warme Herbstfarben - dieses Jahr war es deutlich kühler beim Erntedankfest auf dem Schulgelände der Freien Waldorfschule Augsburg. Der guten Laune von Ausstellern, Organisatoren und Festbesuchern tat das keinen Abbruch. „Das Erntedankfest hat sich zu einem Besuchsmagneten gemausert - aus nah und fern reisten sehr viele Besucher an, um sich mit Biolebensmitteln zu versorgen, einen Herbstkranz zu flechten, Apfelsaft zu pressen, Sauerkraut zu stampfen oder den Schülern beim Dreschen mit Dreschflegeln zuzuschauen“, berichtete Gabi Cyran-Sylla vom Arbeitskreis Landwirtschaft, der das Erntedankfest ausrichtet. „Nicht der Mensch produziert Lebensmittel, die Ernte ist ein Geschenk der Natur. Wir danken den Bauern und Gärtnern, die Gestalter und Unterstützer der Lebensprozesse sind. Danke, dass wir unsere Nahrung als Geschenke der Erde und des Kosmos entgegennehmen dürfen.“ Mit diesen Worten hatte Ullrich Mück, Fachberater beim Demeter Erzeugerring Bayern das Fest eröffnet. Cyran-Sylla sagte, sie habe viele begeisterte Stimmen gehört, sowohl von Stammgästen wie auch von solchen Besuchern, die dieses Jahr das erste Mal dabei waren. Die Kinder waren besonders begeistert von den kleinen Alpaka-Wanderungen durch den Schulgarten und den weißen Hühnern im Gehege.
Die Freie Waldorfschule Augsburg wurde 1981 gegründet. Sie ist einzügig, rund 400 Schüler besuchen die Schule. Als Abschlüsse werden Mittlere Reife und Abitur angeboten. Teil der Waldorfpädagogik sind zwei Fremdsprachen ab Klasse eins, Leistungsförderung ohne Noten, Selektion und Sitzenbleiben, ein gemeinsamer Klassenverband während der gesamten Schulzeit, Ausbildung von individuellen sozialen und kreativen Fähigkeiten. Die Schule bietet eine flexibel buchbare Ganztagsbetreuung an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.