Aktiv für unsere Natur

LPV-Geschäftsführer Werner Burkhart, Landrat Martin Sailer, Christine Messineo-Gleich, Iris Winkler und der stellvertretende Vorsitzende Hans Marz bei der Ausstellungseröffnung im Foyer des Landratsamtes.
Augsburg: Landratsamt | Der Landschaftspflegeverband stellt sich und seine Projekte vor

Seit knapp 20 Jahren arbeitet der Landschaftspflegeverband Landkreis Augsburg an Lech, Wertach, Singold und Schmutter, um Schönheit und Vielfalt der heimischen Natur zu erhalten und weiter zu entwickeln. Im Foyer des Landratsamtes ist nun eine Ausstellung zu sehen, in der der Verband sich und seine Projekte vorstellt.

„Aktiv für unsere Natur“ ist das Motto der Ausstellung des Landschaftspflegeverbandes Landkreis Augsburg e.V. (LPV), die Landrat Martin Sailer jüngst im Foyer des Landratsamtes eröffnete. Beispielhaft für die Projektarbeit werden die BayernNetz Natur-Projekte „Biotopverbund Wertachauen“ und „Gennachmoos“ vorgestellt.
„In der Vorstandschaft des Landschaftspflegeverbandes sind Kommunalpolitiker, Landwirte und Naturschützer paritätisch vertreten, die Entscheidungen ruhen somit auf breiten Schultern“, erklärt Sailer. Lebensräume zu erhalten und zu verbinden, seien wichtige gesellschaftliche Aufgaben, die der nachhaltigen Entwicklung des Landkreises zugutekommen.
„Unsere Landkreisbiotope sind wahre Naturschätze. Sie wurden uns zur Pflege und Betreuung in die Hände gelegt. Deshalb setzen wir in jeder unserer 18 Mitgliedskommunen jährlich Naturschutzmaßnahmen um“, erklärt der stellvertretende Verbandsvorsitzende Hans Marz. „Seit der Gründung haben wir rund 3,7 Millionen Euro in den Naturschutz investiert. 80 Prozent der Projektausgaben stammen aus Fördermitteln des Freistaates und der EU. Ohne das Engagement unserer Mitglieder, allen voran dem Landkreis sowie den Städten, Märkten und Gemeinden wäre das nicht zu leisten“, so Marz. Das freut auch den Landrat: „Die Zahlen sind beeindruckend, zumal das Geld in der Region bleibt.“ Denn mit der Umsetzung der Maßnahmen werden Landwirte, Landschaftsbaubetriebe und Baumschulen beauftragt.
„Den Löwenanteil unserer Arbeit nehmen zwar die praktischen Schutzmaßnahmen und die Projektarbeit an Lech und Wertach ein. Da kommt im etwa 60 km langen Verbandsgebiet zwischen Allmannshofen im Norden und Langerringen und Süden einiges zusammen. Doch auch die Umweltbildung ist uns wichtig“, ergänzt Geschäftsführer Werner Burkhart. So erscheint jährlich ein Veranstaltungsprogramm unter dem Titel „Natur erleben an Lech und Wertach“ und seit vergangenem Jahr liegt der Tourenführer „Naturschätze im Wertachtal“ vor (beides steht zum Download bereit unter www.lpv.landkreis-augsburg.de).

Die Ausstellung ist noch bis zum 13.06.2013 im Foyer des Landratsamtes zu sehen und kann zu folgenden Zeiten besucht werden:

Montag und Donnerstag: 7:30 Uhr – 17:30 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 7:30 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag: 7:30 Uhr – 12:30 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.