Stetten-Schülerinnen gewinnen Preis beim bundesweiten tat:funk Wettbewerb

Foto: BLM
Augsburg: Stetten-Institut | Im Rahmen der Medientage München wurden die Gewinner des tat:funk-Wettbewerbs 2014/15 gekürt. Der zweite Preis ging an das P-Seminar des Stetten-Gymnasiums für das Hörspiel „Werbung - BILD Dir Deine Meinung!". In dem knapp 40-minütigen Hörspiel durchleuchteten die Schülerinnen die Philosophie der Werbung. Zur Handlung: In Augsburg wurde die berühmte „Werbeformel“ gestohlen. Zwei Polizistinnen begeben sich auf die Tätersuche. Dabei begegnen sie Werbeagenturen, diskutieren Werbesprüche, hinterfragen das Konsumverhalten und untersuchen, welche Macht und welchen Einfluss Werbung hat. „Das Hörspiel glänzt durch eine ungewöhnliche und originelle Umsetzung als Krimi und überzeugt mit Spannung, Information und Unterhaltung“, fand die Jury des bundesweiten Wettbewerbs, an dem sich im vergangenen Schuljahr 28 Schulen aus fünf Bundesländern beteiligt haben. Ein Jahr lang haben die Jugendlichen im Rahmen eines P-Seminars unter Leitung von Herrn OStR Volker Bippus wie echte Redakteure eine eigene Radiosendung konzipiert, organisiert und produziert. Unterstützung erhielten sie dabei von professionellen Radiomachern, die den Schülerinnen die Grundlagen des Radiohandwerks vermittelten. Die eingereichten Radiosendungen wurden von einer 16-köpfigen Fachjury begutachtet. Initiiert wurde tat:funk 2002 von der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW-AG, 2012 wurde das Projekt von der Stiftung Zuhören übernommen.

Das Stetten-Institut besteht aus einem Gymnasium mit sprachlicher und naturwissenschaftlich-technologischer Ausrichtung und einer Realschule unter einem Dach (Realschulzweige: Wirtschaft, Französisch, Kunst und Soziales). Die Schulen sind staatlich anerkannt und befinden sich in evangelisch-lutherischer Trägerschaft, verstehen sich aber ausdrücklich als offen für Schülerinnen aller Religionszugehörigkeiten. In Tradition ihrer Gründerin Anna Barbara von Stetten werden ausschließlich weibliche Schülerinnen aufgenommen. Heute besuchen rund 1.200 Mädchen und junge Frauen die beiden Schulen, die auf einem weitläufigen Grundstück in der Augsburger Innenstadt liegen. Zum breiten Angebot der Schule gehört eine Betreuung in Form der Offenen Ganztagsschule. In verschiedenen Projekten können Mädchen an den beiden Schulen forschen, musizieren, debattieren oder Theater spielen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.