Stetten-Schülerinnen feiern den Barbaratag in Gymnasium und Realschule

Foto: A. Lonnemann
 
Foto: A. Lonnemann
Augsburg: Stetten-Institut | Durch das große Schulhaus schallt das schwelgende Andante aus Dvoraks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“, es riecht nach Vanillekipferl und Zimtsternen, kichernde Scharen von Mädchen eilen durch das weitläufige Schulgebäude. Dieser Schultag ist ein ganz besonderer, denn den ganzen Vormittag findet kein herkömmlicher Unterricht statt, sondern alle Lehrer, Mitarbeiter und die rund 1.200 Schülerinnen von Stetten-Gymnasium und Stetten-Realschule begehen gemeinsam den Barbaratag. Damit soll die Gründerin der Schule, Anna Barbara von Stetten, und ihr Anliegen für die Bildung von Mädchen ins Bewusstsein der Schülerinnen gebracht werden. Der Tag beginnt mit einer Andacht im Klassenzimmer, in der Lehrer und Schülerinnen singen und einen Text über die Gründerin hören. Dann geht es in allen Klassenzimmern, in der Schulküche, im Forum und im Barbarasaal weiter mit Basteln, Musizieren, Plätzchen backen und Theaterspielen. Was die Schülerinnen gemeinsam herstellen an diesem Tag, das kommt anderen zugute: Die Plätzchen wurden für die Bewohner des Pauline-Fischer-Altenheims in Tüten verpackt und bei einer gemeinsamen Adventsfeier verschenkt.
„Wir haben uns entschieden, den Barbaratag anders als bisher mit allen Schülerinnen gemeinsam zu begehen. Denn sie sollen lernen und durch besondere Erlebnisse von gemeinsamer Arbeit und Teilen erfahren, wer diese Anna Barbara von Stetten war und warum sie vor über 200 Jahren diese Schule gegründet hat“, berichtet Barbara Kummer, Schulleiterin beider Stetten-Schulen. „Neben der akademischen Bildung auf höchstem Niveau, die die Schülerinnen unserer Schulen hier täglich vermittelt bekommen, ist uns auch die gegenseitige Wahrnehmung als Gemeinschaft wichtig. Das gemeinsame Feiern des Barbaratages kann dazu gut beitragen“, so Kummer. Im Stetten ist man sich der Tradition der Augsburger Bildungseinrichtung bewusst, pflegt die christlichen Werte der Gründerin, vermittelt Wertschätzung und Bildung. Gleichzeitig präsentiert sich die Schule als eine Einrichtung des 21. Jahrhunderts. Moderne Unterrichtsmethoden, die auch die Sozial- und die Medienkompetenz der Schülerinnen schulen oder eine Ganztagsbetreuung, in der 16 engagierte Pädagogen Studier- und Spielzeit der Schülerinnen betreuen, stehen für das besondere Profil der Schule. Getragen wird die Schule von den A.B. von Stettenschen Stiftungen, die mit der Evangelischen Schulstiftung und dem Diakonischen Werk in Bayern verbunden sind. Mädchen aller Kulturen und Religionszugehörigkeit sind am Stetten willkommen.
Die 13-jährige Sabine fand nicht nur schön, dass kein Unterricht stattfand, sondern der ganze Tag hat ihr gut gefallen. „Zum Beispiel beim Plätzchenbacken haben wir alle zusammengeholfen, das hat richtig Spaß gemacht“, erzählt die Achtklässlerin. „Das coolste war aber das Finale, als wir alle im Barbarasaal waren. Erst haben wir mehrstimmig „All of me“ von John Legend gesungen, und dann hat die Lehrerband so toll gespielt, dass ein großer Jubel ausbrach. Alle haben ihre Handys rausgezogen und sie wie Feuerzeuge im Takt geschwenkt!“
Das Stetten-Institut besteht aus einem Gymnasium mit sprachlicher und naturwissenschaftlich-technologischer Ausrichtung und einer Realschule unter einem Dach (Realschulzweige: Wirtschaft, Französisch, Kunst und Soziales). Die Schulen sind staatlich anerkannt und befinden sich in evangelisch-lutherischer Trägerschaft, verstehen sich aber ausdrücklich als offen für Schülerinnen aller Religionszugehörigkeiten. In Tradition ihrer Gründerin Anna Barbara von Stetten werden ausschließlich weibliche Schülerinnen aufgenommen. Heute besuchen rund 1.200 Mädchen und junge Frauen die beiden Schulen, die auf einem weitläufigen Grundstück in der Augsburger Innenstadt liegen. Zum breiten Angebot der Schule gehört eine Betreuung in Form der Offenen Ganztagsschule. In verschiedenen Projekten können Mädchen an den beiden Schulen forschen, musizieren, debattieren oder Theater spielen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.