LIVEREATING JOHNSTON - nicht nur eine Legende

Alfred Wallons neues Buch ist erschienen

DIE LEGENDE VON LIVEREATING JOHNSTON ist soeben im Verlag Peter Hopf erschienen. Sowohl als Premium-Hardcover-Ausgabe als auch als regulär im Buchhandel erhältliche Taschenbuch-Ausgabe. Es handelt sich um einen historischen Roman, den der Augsburger Schriftsteller Alfred Wallon nach vorliegenden Zeitzeugenberichten geschrieben hat.

Zahlreiche Legenden ranken sich um John Johnston, der ursprünglich unter dem Namen Garrison geboren wurde und während des Mexikanischen Krieges zur See fuhr. Nachdem er Ärger mit einem Offizier bekam, desertierte er, nannte sich von diesem Zeitpunkt an John Johnston und zog weiter nach Westen. Er war beim Goldrausch in der Alder Gulch in der Nähe von Bannack / Montana dabei und betätigte sich anschließend mit seinem Partner John Xavier Beidler im Holzhandel.
In seinem rastlosen Leben zwischen 1846 und 1880 kämpfte er gegen Sioux und war in zahlreiche Auseinandersetzungen mit verschiedenen Stämmen verwickelt. In dieser Zeit erhielt er auch seinen „Kriegsnamen“ Livereating Johnston, der aber nur aufgrund eines Missverständnisses zustande kam und trotzdem für weitere Legenden sorgte.

Johnston agierte auch als Whiskeyhändler an der kanadischen Grenze und war berühmt-berüchtigt für seine waghalsigen Transporte. Als sich die Situation für ihn immer mehr zuspitzte, verließ er diese Region und heuerte als Scout bei der US-Armee an. Er war beteiligt an den Feldzügen gegen die Cheyenne und die Nez Perces in den 70er-Jahren.

Seine letzten Jahre verbrachte er als Marshal in Red Lodge / Montana. Aufgrund einer heimtückischen Krankheit musste er die letzten Wochen seines Lebens in einem Veteranenhospital verbringen und starb dort unter ärmlichen Verhältnissen.

Teile von Johnstons Leben werden in dem Film Jeremiah Johnson ( mit Robert Redford ) in einer historisch nicht korrekten und sehr heroischen Form wiedergegeben. Dabei war Johnston alles andere als ein strahlender Held. „Der Film hat Johnston glorifiziert“, sagt Alfred Wallon. „Obwohl er in Wirklichkeit ein ziemlich übler Zeitgenosse war. Trotzdem bietet sein Leben viele Möglichkeiten für einen Schriftsteller. Ich fand es jedenfalls sehr interessant, über diesen schillernden Charakter ein Buch zu schreiben, denn trotz aller Schattenseiten war John Johnston auch ein Mann, der vielen historischen Persönlichkeiten begegnet ist und somit auch an mehreren Ereignissen teilgenommen hat, die wirklich stattgefunden haben.“

Der Verleger Peter Hopf und Alfred Wallon kennen sich seit vielen Jahren und haben schon mehrere Buchprojekte gemeinsam verwirklicht. Die HOPF Premium-Buchreihe, deren Auftakt Wallons Roman über Livereating Johnston bildet, ist eine hochwertig produzierte, limitierte und signierte Ausgabe mit Schutzumschlag, Goldprägung, Lesebändchen und Fadenheftung. Dazu äußert sich der Verleger Peter Hopf wie folgt: „Gut und liebevoll gemachte Bücher sind immer etwas Besonderes. Sammler und Liebhaber stellen sich so etwas gerne ins Buchregal. Als ich diese Buchreihe plante, fragte ich zuerst Alfred Wallon, ob er sich vorstellen könne, einen Roman für diese Reihe zu schreiben. Wir haben dann dieses Projekt sorgfältig geplant – und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Genauso wie die gleichzeitig erschienene Taschenbuchausgabe, die man auch im regulären Buchhandel beziehen kann. Die Luxus-Ausgabe, die auf 99 Stück limitiert ist, kann man jedoch nur direkt über den Verlag beziehen.“

Alfred Wallon arbeitet bereits am einem zweiten Buch für die HOPF Premium-Buchreihe. DIE LETZTEN TAGE VON STONEWALL JACKSON heißt der Roman, der während des amerikanischen Bürgerkrieges spielt und in dem es um den historischen General Thomas J.Jackson geht, der auch unter den Namen Stonewall Jackson in die Kriegsgeschichte einging. Erscheinen soll das Buch im Herbst/Winter 2015. Ebenfalls wieder als Premium-Hardcoverausgabe und als reguläres Taschenbuch. Für die Titelcover beider Bücher konnte der Künstler Axel Blotevogel gewonnen werden.

Weitere Infos findet man auf der Homepage des Verlages:

http://www.verlag-peter-hopf.de/detail-hopf-premiu...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.