Kurt Aue wird 70

Happy birthday Kurt Aue – 70 Jahr

Augsburg/Königsbrunn (oH). Der Neu Haunstetter Kurt Aue wird am Sonntag 29.Juni (Peter und Paul) 70. Feiern wird er mit seiner Familie und Verwandten und ein paar Freunden beim ASUM in Leimering. Geboren wurde der Umtriebige Kurt Aue in Arnsdorf im Sudetenland. Engagiert ist er immer schon gewesen, denn bereits ab 1978 war er Stadtrat in Königsbrunn. Im Anschluss von 1978 bis 1990 Kreisrat im Landkreis Augsburg. Der gelernte Buchdrucker der seit drei Jahren mit seiner Frau in Haunstetten lebt, nachdem Sie ihr gemeinsames Häuschen verkauft hatten, ist ehrenamtlich weiter tätig. Ehrenamtlich war der jetzt 70 jährige auch bei der bayrischen Sicherheitswacht. Dieser Aufgabenbereich ist ein Teil der Bayrischen Dienststellen und damit der Polizei unterstellt. Seine berufliche Laufbahn beendete Kurt Aue als Sachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit bei der Abfallverwertung Augsburg GmbH. Als freier Journalist ist er landauf landab bekannt und ist ein Mann der ersten Stunde der STADTZEITUNG, sowie zusammen mit seinem Neffen Bernd Aue auch bei MyHeimat. Die ehrenamtliche Streife für die Bayerische Sicherheitswacht ist noch längst nicht alles. Für die Menschen die am Restless - Legs - Syndrom erkrankt sind ist er via Internet oder Telefon die Anlaufstelle einer Selbsthilfegruppe für ganz Schwaben. In der Sudetendeutschen Landsmannschaft wirkt der Jubilar auch auf mehreren Ebenen mit. Der Sport prägt sein Leben, nachdem er 40 Jahre als zeitweise Spitzenfußballschiedsrichter landauf, landab auf fast allen bayerischen Sportplätzen aktiv war, hilft er heutzutage seinem Sohn und seinen Enkelkindern, in der Organisation, im Schriftverkehr und beim Sportbetrieb. Er selbst leitet seit nun mehr 36 Jahren als Spielgruppenleiter den Leonhard Hüttenhoferpokal mit über 40 Fußball - -Teams der Region.

Aktiv war er im Sport als Mitbegründer und Aktiver bei den Königs- und Landkreiskickers. Höhepunkt war aber der Fackellauf bei den Olympischen Spielen 1972, wo er eingeteilt war, dann aber als die Strecke kurzzeitig geändert wurde nicht zum Laufen kam. Die mit seinem Namen eingravierte Fackel hängt im Sportheim Bäumenheim.

Bei der Lebenshilfe war er einige Jahre ehrenamtlich auch auf Bundesebene für die Behindertenbelange ein Partner für die Sorgen Behinderter. Als Pressewart in der Eishockey und in der Judoszene wirkte er weit über die Stadtgrenzen Königsbrunns hinaus. Vier Jahrzehnte ist Aue ehrenamtlich als Schöffe, oder ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht zur Stelle.
In den örtlichen Vereinen in Königsbrunn ragt besonders seine Mitgliedschaft als Gründungsmitglied im Jugendblasorchester heraus. Gründungsmitglied war er auch im Fremdenverkehrsverein und im Hilfsfonds für in Not geratenen Bürger. Bis vor kurzem wirkte er auch als Stadionsprecher und Pressewart beim FC Königsbrunn. Der engagierte Rentner wurde mit dem Ehrenzeichen vom Bayerischen Ministerpräsidenten a.D. Dr. Edmund Stoiber ausgezeichnet. Selbstverständlich hat Kurt Aue auch die Goldene Ehrennadel des Bayerischen Landessportverbandes verliehen bekommen, sowie die Verdienstmedaille des Landkreises Augsburg. Aber seine Aktivitäten machten nach seinem Umzug nach Augsburg nicht halt. So ist Aue im vorigen Jahr mit einem tollen Ergebnis in den Seniorenbeirat der Stadt Augsburg gewählt worden. In der Seniorenunion der CSU ist Kurt Aue einer von vier Vizes in Augsburg und Pressesprecher. Auf Landesebene gehört er dem Arbeitskreis Energie an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.