Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen

Mit 47 anwesenden Mitgliedern hat die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Volkstrachtenvereins Gersthofen e.V. stattgefunden

Reinhold Dempf eröffnete die Sitzung, bedankte sich für das große Interesse und entschuldigte den ersten Vorstand, der sich leider aus beruflichen Gründen im Ausland befand. Er begrüßte den Vertreter des Altbayrisch Schwäbischen Gauverbandes, Erwin Oppenländer, der die Gauehrungen vornahm. Auf vereinsebene wurden für 10jährige Mitgliedschaft Doris Lang, Manuela Rehm und Sonja Deichert geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Resi Königer geehrt, die vor vielen Jahren aus dem Trachtenverein Lechhausen einen Gersthofer Trachtler geheiratet hat und dem Verein damals übergetreten ist. Für 50 Jahre wurde Mathilde Eibelmeier geehrt, die leider persönlich nicht anwesend sein konnte. Erwin Oppenländer übernahm im Anschluss die Ehrungen vom Gau und verlieh das Gauehrenzeichen an Christian Deller, für 25 Jahre Mitgliedschaft, und an Mathilde Eiblmaier, die ihr 50jähriges Jubiläum hat, aber leider ebenfalls nicht persönlich das Abzeichen entgegennehmen konnte.

Nach Bericht des 1. Schriftführers Dieter Pfiffner gibt es derzeit 131 Mitglieder, außerdem begrüßte er zwei neue Mitglieder. Michael Song wurde nach Antrag von allen Anwesenden einstimmig aufgenommen und ist das erste Mitglied mit amerikanischer Staatsbürgerschaft.
Richard Förg und Christine Pfiffner berichteten als Kassierer über diverse Ausgaben, unter anderem die neue Bepolsterung der Gastwirtschaft, welche durch Eigenleistung von der Familie Mögele umgesetzt wurden. Außerdem konnte dieses Jahr zum dritten Mal bei der Kulturina in Gersthofen mit großem Erfolg mitgewirkt werden. Die Revisoren Dieter Braun und Daniel Böck informierten über die umfangreiche Kassenprüfung, nachdem bei den vielen Veranstaltungen natürlich viele Buchungen vorlagen. Manuel Tausend erzählte als erster Vorplatter über die derzeit ca. 20 aktiven Schuhplattler und Deandl und deren Aktivitäten des letzten Jahres. Er bedankte sich bei seinem zweiten Vorplatter, Christian Haak, für die Unterstützung, nachdem er aus beruflichen Gründen dieses Jahr bei den Proben nicht viel übernehmen konnte.
Doris Lang informierte über die Jugendgruppe von derzeit ca. 15 Kindern und Jugendlichen. Sie berichtete über zahlreiche Ausflüge, u.a. ins Bavaria Filmstudio, und Schulungswochenenden, bei der die Kinder immer viel Spaß hatten. Sie hatte zum 01. Oktober 2013 das Jugendleiteramt an Karin Hauber übergeben. Sie bedankte sich bei allen, die sie tatkräftig unterstützt haben und brachte zum Ausdruck, dass es ihr immer eine Herzensangelegenheit war mit der Jugend zu arbeiten.

Reinhold Dempf gab einen Jahresrückblick über die Highlights im Verein. Unter anderem den Vereinsausflug, der traditionelle Vereine entlang des Lechs zusammenbrachte. Besonderen Dank sprach er dem ersten Vorstand Armin Hoppmann und dem Ehrenvorstand Gerhard Mögele aus. Bürgermeister Jürgen Schantin bedankte sich an dieser Stelle für die viele Arbeit der Brauchtumspflege und lobte die aktive Vereinsarbeit, gerade im Bereich der Jugend, wo ersichtlich ist, dass der Verein keine Nachwuchsprobleme hat. Im war es ein großes Anliegen, an diesem Abend persönlich seinen Dank auszusprechen. Er wünschte der neuen Vorstandschaft ein glückliches Händchen und freute sich bereits jetzt auf die weitere Zusammenarbeit zwischen Stadt Gersthofen und dem Verein.

Nach den Neuwahlen hat sich folgende neue Vorstandschaft ergeben:

1. Vorstand: Armin Hoppmann
2. Vorstand: Reinhold Dempf
1. Schriftführer: Dieter Pfiffner
2. Schriftführer: Manuela Hoppmann
1. Vorplattler: Christian Haak
2. Vorplattler: Daniel Böck
1. Jugendleiter: Karin Hauber
2. Jugendleiter: Daniel Böck
1. Fähnrich: Michael Hammel
2. Fähnrich: Matthias Karl
1. Kassier: Christine Pfiffner
2. Kassier: Richard Förg
1. Revisor: Dieter Braun
2. Revisor: Doris Lang
1. Beisitzer: Gerhard Mögele
2. Beisitzer: Manuel Tausend
3. Beisitzer: Ben Wöster
4. Beisitzer: Werner Rester
1. Materialverwalter: Thomas Liebhard

Außerdem lag ein Antrag vor, den Jahresbeitrag auf 50 EUR zu erhöhen. Nach schriftlicher Abstimmung wurde dem Antrag stattgegeben. Weiter wurde abgestimmt, dass kein Zuschussantrag bei der Stadt Gersthofen eingereicht wird, wonach das Gebäude energetisch saniert werden sollte.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 07.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.