Heiter bis lustig

Die Jugendgruppe des Trachtenvereins Gersthofen

So zeigte sich nicht nur das herrliche Herbstwetter, sondern auch die Stimmung der Gersthofer Trachtenjugend beim Trainingswochenende in Muttershofen.

Ein ganzes Wochenende wurde gesungen, getanzt und – natürlich – viel gelacht. Denn die Gersthofer Trachtenjugend bereitet sich auf den Heimatabend in der Stadthalle Gersthofen vor. Dort soll wieder das Publikum mit einem bunten Programm unterhalten werden. Unter anderem haben es sich die Kinder wieder zur Aufgabe gemacht, ein Lied in bayerischer Mundart vorzutragen. Als ganz besonderes Schmankerl unterstützen die Jugendlichen ihre Gruppe mit sehr alten, fast schon als kurios zu bezeichnenden Instrumenten. Musikalisch unterstützt wurden sie an beiden Tagen von Richard Förg. Mehr verrät das eingeschweißte Team erst einmal nicht. Doch wer sich am Wochenende in der Nähe des Naturfreundehauses in Muttershofen aufgehalten hat, der hat schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen und kann sich auf den Abend am 29. Oktober 2016 nur freuen.

„Und jetzt suchen wir mal das Stachelschwein im Wald. Oder ist es vielleicht eine Wurzel, die ihm nur sehr ähnlich sieht?“. So motivierte Sebastian Pfiffner, 2. Jugendleiter, seine Schützlinge, als er zur Schnitzeljagd durch den Wald aufrief. Viele Stationen mussten gefunden und heikle Aufgaben gelöst werden. So ging es nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts über einen Baumstamm, Kastanien wollten in ein Behältnis geworfen und Ortsnamen gemerkt werden. Zur Brauchtumspflege hat Pfiffner sich mit seinem Team von Andrea Steigleder und Jakob Hoppmann einige knifflige Fragen ausgedacht. Nachdem alle Aufgaben gelöst wurden und ein geheimnisvoller Begriff den Fundort der Schatztruhe verriet, konnten sich alle bei Leckereien stärken. Gebacken und gekocht wurde übrigens von einigen fleißigen Müttern, die dabei auch noch Wert auf Regionalität legten.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.