eBooks - ein wachsender Buchmarkt

Alfred Wallon setzt auch 2016 auf eBook-Publikationen

Dass die Nachfrage nach eBooks und entsprechenden Lesegeräten in den vergangenen zwei Jahren auch hierzulande stark gestiegen ist, dürfte mittlerweille bekannt sein. Es eröffnen sich hier Möglichkeiten, die so im konventionellen Buchhandel niemals realisierbar wären - vor allen Dingen nicht, wenn man schnell und flexibel als Verlag auf bestimmte Trends reagieren will und muss. Ein konventioneller Printverlag plant sein Buchprogramm auf mehrere Jahre im Voraus. Ein eBook-Verlag dagegen kann innerhalb von vier Wochen sich abzeichnende Trends erkennen und entsprechende Titel ganz schnell publizieren.

Auch der Augsburger Schriftsteller Alfred Wallon folgt diesem Trend und baut zusammen mit dem Verlag Edition Bärenklau seine eBook-Präsenz stetig aus.
"Mitte 2015 waren es gerade mal 40 eBooks, die ich beim Verlag untergebracht habe - jetzt, ein knappes Jahr später sind es schon über 100", sagt Wallon. "Und wir arbeiten weiter daran, zu expandieren."

Alfred Wallon ist mittlerweile auch als Ressortleiter für die Sparte Western und Abenteuer bei der Edition Bärenklau verantwortlich und hat seitdem das Programm ständig erweitert. Seitdem erscheinen dort auch Romane für ein internationales Publikum in englischer Sprache sowie englische und amerikanische Western in deutscher Übersetzung. "All dies ist seit etlichen Jahren in Deutschland nicht mehr der Fall gewesen", meint Wallon. "Wir gehen bewusst diesen Weg weiter - denn die Nachfrage ist da. Und es wurde Zeit, dass sie jemand erfüllt. So konnten wir beispielweise das Lebenswerk der Autoren Werner Dietsch, Horst Weymar Hübner und Fritz Tenkrat für uns sichern und freuen uns über die positive Resonanz der Leser, die uns erreicht, seit wir die ersten Romane pubiziert haben."

Für die Titelcover der Edition Bärenklau werden sowohl Bilder der Künstler Firuz Askin, Klaus Dill, Hugo Kastner und Edward Martin - als auch zeitgemäßte Stockfotos verwendet. Dies ist bisher sehr gut bei den Lesern angekommen. Für das Jahr 2016 zeichnet sich jetzt schon eine positive Entwicklung ab. "Die Leser wollen einen Mix aus spannenden Romanen neuer Autoren und nostalgischen Geschichten früherer Jahre oder Jahrzehnte", sagt Wallon. "All dies beinhaltet das Verlagsprogramm der Edition Bärenklau."

Weitere Infos zum Verlag und seinen Publikationen findet man auf folgender Homepage:
http://www.editionbaerenklau.de

sowie auf der Homepage des Autors:
http://www.alfredwallon.de.tl/Home.htm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.