Dr. Robert Sigel/ Angela Bachmair: Das Schicksal der europäischen Roma und Sinti während des Holocaust. Dienstag, 24.3.2015, 19.30 Uhr

Wann? 24.03.2015 19:30 Uhr

Wo? Annahof, Annahof 4, 86150 Augsburg DE
Augsburg: Annahof | Dr. Robert Sigel, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und Angela Bachmair, Journalistin: Das Schicksal der europäischen Roma und Sinti während des Holocaust. Dienstag, 24.3. Annahof, Hollbau, Im Annahof 4, 86150 Augsburg, 19.30 Uhr

Der Vortrag behandelt den nationalsozialistischen Völkermord an den europäischen Sinti und Roma. Dabei werden die Situation der Roma und Sinti vor 1933, ihre Diskriminierung und Verfolgung während der Nazi-Herrschaft und die Etappen der rassistischen Verfolgungspolitik und des Genozids selbst vorgestellt. Ein abschließendes Kapitel thematisiert die Situation der Überlebenden, die Entwicklung nach dem Ende des NS-Regimes 1945 bis in unsere Gegenwart.
Ergänzung durch ein Fallbeispiel, vorgetragen von Frau Angela Bachmair
Die über 70jährige Sintiza Anna Reinhardt aus Nördlingen hat als Kind den »Porajmos« (so heißt auf Romanes der Völkermord, den die Nationalsozialisten an den europäischen Sinti und Roma begingen) überlebt. Ergänzend zu dem Vortrag von Robert Sigel stellt Frau Bachmair vor, wie die Familie die Verfolgung erlebt und überlebt hat.

Dr. Robert Sigel ist Mitarbeiter der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Nach seiner Promotion zur deutschen Sozialdemokratie im 1. Weltkrieg war er u.a. zweimal Forschungsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Stipendiat der VW Stiftung. und ist Lehrbeauftragter an der LMU sowie an der Hochschule für Politik in München. Zahlreiche Veröffentlichungen befassen sich mit dem nationalsozialistischen Lagersystem, sowie der justiziellen Aufarbeitung der NS-Verbrechen, die Reihe „Dachauer Diskurse“ wird von ihm mitherausgegeben. Robert Sigel ist Delegierter der KMK in der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) und war Mitglied in der internationalen Expertengruppe bei der Erarbeitung der online-Materialien „Das Schicksal der europäischen Roma und Sinti während des Holocaust.“

Angela Bachmair, geb. 1949, war Redakteurin der Augsburger Allgemeinen und ist als freie Journalistin tätig. Zu ihren Schwerpunkten zählen Architektur, Geschichte und Erinnerungskultur. Für ihre Veröffentlichungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie lebt in Augsburg und im Allgäu. In ihrem kürzlich erschienen Buch „Wir sind stolz, Zigeuner zu sein“, zeichnet sie das Schicksal der Sinti-Familie Reinhard aus Nördlingen nach.

Veranstalter: Gegen Vergessen-Für Demokratie, Regionale Arbeitsgruppe Augsburg-Schwaben.
Kooperationspartner: Evangelisches Forum Annahof, Forum für Interkulturelles Lehren und Lernen (FILL)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.