Deutsch-syrische Begegnung unter Friseuren

Besuch eines syrischen Friseurs im Salon Doldi Metzler Friseure am Fischertor: von links: Zenon Doldi, Sabine Metzler und Tamam Taj Alden. Foto: A. Lonnemann
Gemeinsamkeiten entdecken, Fremdes kennenlernen - das war der Hintergrund eines Besuches des Friseurs Tamam Alashe im Friseursalon "Doldi Metzler Friseure" am Augsburger Fischertor. Vor zehn Monaten ist der zweifache Familienvater aus Syrien nach Deutschland geflohen, nun lernt er deutsch und möchte so bald wie möglich in Augsburg arbeiten. Die Arbeit der deutscher Friseurmeister und Saloninhaber Zenon Doldi und Sabine Metzler, die ihn eingeladen hatten, konnte er ein paar Stunden lang beobachten. Vor allem die Frauenschnitte interessierten ihn, da er in Syrien nur als Herrenfriseur gearbeitet hat. "Wir fanden diese Begegnung sehr spannend und interessant", sagte Friseurmeisterin und Mitinhaberin Sabine Metzler. Gelegentlich aufkommende Sprachschwierigkeiten konnte man mit Übersetzungs-Apps auf dem Handy überwinden, ansonsten sprachen Augen und Gesten. "Wir finden es wichtig, Flüchtlinge schnell in die deutsche Arbeitswelt zu holen, nur so kann eine schnelle Integration gelingen", sagten Metzler und Doldi einhellig. Taj Alden sehnt den Tag herbei, wenn er den Flüchtlingsstatus erhält, denn erst dann kann er sich eine Festanstellung suchen. Noch befindet er sich im Status des Asylbewerbers. Organisiert wurde die Begegnung von einer ehrenamtlichen Flüchtlinslotsin der Flüchtlingshelfer Lechhausen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.