5. Geburtstag der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Augsburg

Im Rahmen eines festlichen Nachmittags schüttete die Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Augsburg die Erträge der unter ihrem Dach geführten Stiftungen für das Geschäftsjahr 2012 aus. 36 gemeinnützige Organisati-onen aus der Region wurden bedacht. Links im Bild: Manfred Stöckl, Vorstandsmitglied der Kreissparkas-se Augsburg.
49.000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen

Augsburg – Kurz vor Weihnachten dürfen sich 36 gemeinnützige Einrichtungen über finanzielle Zu-wendungen in Höhe von insgesamt 49.000 Euro freuen. Anlässlich des fünften Geburtstags der Stif-tergemeinschaft der Kreissparkasse Augsburg lud der Finanzdienstleister Stifter und Begünstigte zu einer kleinen Feier ins Hotel Drei Mohren ein.

Dabei wurde die diesjährige Ausschüttung symbo-lisch vollzogen. Die Begünstigten erhielten Christ-baumkugeln überreicht, auf denen der jeweilige Ausschüttungsbetrag stand und schmückten damit einen Weihnachtsbaum.

„Unsere Stiftergemeinschaft ist in den vergangenen Jahren schön gewachsen“, freut sich Manfred Stöckl, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse. „Sie umfasst inzwischen 33 Stiftungen mit einem Vermö-gen von rund 3 Millionen Euro. Insgesamt können wir dieses Jahr 49.000 Euro an die von den Stiftern auserkorenen begünstigten Einrichtungen überge-ben.“

„Die meisten begünstigten Einrichtungen kommen aus der Region Augsburg“, so Holger Carstens, Lei-ter des Kompetenzzentrums Nachlass- und Stif-tungsmanagement der Kreissparkasse. Bedacht wurden 2013 zum Beispiel der Bunte Kreis, das Rote Kreuz Schwabmünchen, die Augsburger Tafel, das Fritz-Felsenstein-Haus in Königsbrunn, die Sozialstation Meitingen, das St.-Vinzenz-Hospiz, die Stiftung „Frauen Hand in Hand“ und viele mehr.

Einige Stifter waren selbst zur Feier gekommen und ließen es sich nicht nehmen, die symbolischen Christbaumkugeln persönlich an ihre Begünstigten zu überreichen. Die Freude darüber war auf beiden Seiten groß.

Manfred Stöckl betonte die Nachhaltigkeit von Stif-tungen. Im Gegensatz zu einmaligen Spenden sind diese langfristig ausgelegt: Das Stiftungsvermögen bleibt erhalten, ausgeschüttet werden die Erträge, die mit dem Vermögen erwirtschaftet wurden. Erfreut zeigte er sich auch über die Rendite, die die Stifter-gemeinschaft erwirtschaftet: „Mit einer konservativen und sehr sicherheitsorientierten Anlagestrategie werden wir im dritten Jahr in Folge eine Verzinsung von 3,5 Prozent erzielen – das ist deutlich mehr als der Kapitalmarkt im Moment bietet.“

Die Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Augs-burg wurde am 1. September 2008 gegründet. Sie umfasst inzwischen 33 Stiftungen, die von Synergieeffekten wie der gemeinsamen Verwaltung profitieren. Die Gründung einer Namensstiftung ist bereits ab 10.000 Euro möglich. Der Stifter bestimmt den Stiftungszweck und die zu begünstigende Einrichtung. Allerdings ist er daran nicht ewig gebunden und hat die Freiheit, den Stiftungszweck jederzeit zu ändern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.