10. Februar: Tag der Kinderhospizarbeit - Der Bunte Kreis hilft Familien durch ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Jerome leidet an einer schweren fortschreitenden Muskelerkrankung. EIn ehenamtliche Familienbegleiterin des Bunten Kreises unterstützt die Familie. (Foto: privat)
„Wir – mein Sohn und ich – sind sehr dankbar, erfreut und glücklich darüber, eine Familienbegleiterin an unserer Seite zu haben“, sagt die Mutter von Jerome (4), der an einer schweren fortschreitenden Muskelerkrankung leidet, über Uta Zeuner. Diese besucht als ehrenamtliche Kinderhospizbegleiterin die Familie regelmäßig, um mit Jerome zu spielen. Dann hat die Mutter auch mal Zeit, sich um den Haushalt zu kümmern oder sich zu entspannen.

Jerome und seine Mama werden unterstützt vom ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst. Mit diesem Angebot möchte der Bunte Kreis Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung und deren Familien ab dem Zeitpunkt der Diagnosestellung helfen.

Die Mutter ist begeistert: „Frau Zeuner ist cool und es ist sehr nett, wie sie mit meinem Sohn umgeht. Jerome spielt fast lieber mit ihr als mit der Mama, denn er kann sie leichter um den Finger wickeln. Die Familienbegleiterin ist in der Not einfach da und man kann sich gut mit ihr unterhalten.“

Am 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit. Dieser Tag wurde vom Deutschen Kinderhospizverein initiiert, um auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien aufmerksam zu machen. Bundesweit gibt es an diesem Tag Veranstaltungen und Aktionen, um die Inhalte der Kinderhospizarbeit und ihre Angebote bekannter zu machen, das Thema Sterben zu enttabuisieren und Menschen für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen.

Kinderhospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben und im Sterben und über den schweren Abschied eines Kindes hinaus auch in der Zeit der Trauer. Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst ist für die Familien kostenfrei.

Kontakt:
Bunter Kreis Nachsorge gGmbH, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg
Christine Kohnle, Achim Saar
Tel. 0821 400-4896
kinderhospizdienst@bunter-kreis.de

Die ehrenamtlichen Familienbegleiter

• widmen sich dem kranken Kind oder den Geschwisterkindern zuhause in ihrer vertrauten Umgebung
• schenken ihre Zeit zum Vorlesen, Spielen und Basteln – achtsam und in liebevoller Zuwendung
• stehen als Gesprächspartner und Zuhörer für alle Familienmitglieder zur Verfügung
• helfen den Familien praktisch z.B. mit Fahrten zum Sportunterricht etc.
So schaffen sie Oasen für die Familien zur Erholung und Entspannung, zum Leben und Lachen – damit sie neue Kraft schöpfen und wieder füreinander da sein können.

Ein kompetentes Hilfenetz

Der Bunte Kreis baut im nördlichen Regierungsbezirk Schwaben, auch in Zusammenarbeit mit Erwachsenen-Hospizdiensten, ein flächendeckendes Netz ehrenamtlicher Familienbegleiter auf. Diese sind speziell für ihre Aufgaben in der ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit geschult. Regelmäßige Gruppentreffen, Supervision und Fortbildungen gewährleisten die Qualität der ehrenamtlichen Begleitungen.

Der Bunte Kreis ist auch Träger der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche. Diese Angebote sind eingebunden in ein umfassendes Netzwerk unterschiedlicher Professionen und arbeiten eng mit Kliniken, niedergelassenen Ärzten, Therapeuten, Pflegediensten, Schulen, Beratungsstellen etc. zusammen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
660
Michael Ortner aus Augsburg | 10.02.2015 | 20:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.