Mut zum Frieden fassen beim Augsburger Hohen Friedensfest

(Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg)

Vom 14. Juli bis 8. August gibt es in Augsburg ein breitgefächertes Programm

Nicht mehr lange, dann breitet sich das Augsburger Hohe Friedensfest für knapp 4 Wochen, vom 14. Juli bis 8. August, wieder in ganz Augsburg aus und bietet Bürgern jeder Altersklasse ein umfangreiches Angebot an spektakulären Shows, Konzerten, Mitmachaktionen, Ständen und vielem mehr.

Sich seines Verstandes zu bedienen erfordert Mut *

Das diesjährige Augsburger Friedensfest steht ganz unter dem Motto „Mut“. Mut, Herausforderungen anzugehen, Mut, Neues zu wagen, Mut, zur Offenheit und letztendlich Mut, zum Frieden. Mit einem breit gefächerten Programm soll den Menschen der Frieden ein Stück weit nähergebracht werden und alle daran erinnern, dass man lieber auf Hoffnung, Mut und Frieden baut als auf Unmut, Hoffnungslosigkeit und Krieg, um ein friedliches und achtvolles Miteinander zu schaffen.

Um die interkulturelle Kluft zwischen Augsburgern und denen, die nicht Deutsch sprechen, zu minimieren, und die Flüchtlinge willkommen zu heißen, sind einige Programmpunkte wie Konzerte, Ausstellungen oder einzelne Gesprächsformate auf Englisch bzw. Arabisch übersetzt.

Taubenschlag, Mut-Laden und Kündigungen

Neben zahlreichen Konzerten wie „Herz aus Stein, Herz aus Fleisch“ am 20. Juli im Diözesanmuseum, „Stacia“ am 29. Juli im Dekanatsgarten, oder „The Sounds of God“ am 5. August im Kurhaus Göggingen, gibt es die Augsburger Friedenszentrale „Taubenschlag“ am Moritzplatz, die unter anderem mit schmackhaften Essen und Trinken und zahlreichen Akteuren/ Akteurinnen für Unterhaltung und einen vollen Magen sorgen.

Direkt am „Taubenschlag“ gibt es den sogenannten „Mut – Laden“, der sich der Diskriminierung – egal ob durch Geschlecht, Alter, Religion oder Weltanschauung – widmet und Betroffenen und Interessenten eine Anlaufstelle bietet, über das Thema zu reden, sich zu informieren, Lösungen zu finden und bei rechtlichen Schritten begleitet zu werden.

Wer mit dem Gedanken spielt, den Job zu wechseln, oder sich einfach beruflich umzuorientieren möchte, und somit eine Kündigung im Sinn hat, hat beim „Kündigungsbriefkasten“ die Möglichkeit durch ein persönliches Gespräch mit der Veranstalterin Judith den Mut dafür zu finden und zu hinterfragen, ob eine Kündigung wirklich nötig ist.

Schätze und noch mehr Musik

Auch Kinder kommen bei den Augsburger Friedenstagen nicht zu kurz: ab Anfang Juli bis 8. Juli wird für Kinder und Schulklassen nun die 4. Augsburger Friedensrallye in der Innenstadt veranstaltet. Hier heißt es: Mut im Alltag. Ob einem Rollstuhlfahrer in den Bus helfen oder einfach eine/n Fremde/n anlächeln – hier kann man den Mut für kleine alltägliche Dinge fassen und somit nicht nur seinen Mitmenschen, sondern auch sich selbst eine Freude machen. Auf den Gewinner warten tolle Preise!

Doch nicht nur unsere kleinen Mitbürger dürfen sich durch unsere Friedensstadt auf die Suche nach dem Schatz machen. Mit der Börek-Schnitzeljagd am 16. Juli ab 16 Uhr können Sie sich auf unbekannte und außergewöhnliche Leckereien gefasst machen, währenddessen den fremden Klängen anderer Kulturen lauschen und die schönen Plätze Augsburgs genießen. Hier heißt es: raus aus dem Gewohnten und Mut für Neues!

Ein weiteres Highlight neben dem Programm der Augsburger Friedenstage ist das jährlich wiederkehrende „Festival der Kulturen“ am 29. und 30. Juli im Annahof und dem angrenzenden Dekanatsgarten. Hier werden Sie zwei Tage lang mit den verschiedensten Acts aus allerlei Kulturen bereichert. Von regionalen Künstlern über Musik aus dem Balkan bis hin zu türkischen Klängen, ist auf dem Festival alles vertreten. Wer nach den Open-Air-Konzerten noch nicht genug hat, kann anschließend abends im City Club auf der Afterparty noch das Tanzbein schwingen und den Abend schön ausklingen lassen.

Weitere Programmpunkte:

Speed Dating mit Courage: 17. Juli, 16 - 18 Uhr | Taubenschlag am Moritzplatz

Mutbürger - Theaterstück: 17., 20., 23., 24., 27. Juli, 20 - 20.30 Uhr |Kulturhaus Kresslesmühle

„Mutig!“ - Ausstellung: 22. Juli – 2. August | Kundencenter der Kreissparkasse
2. – 19. August | Kreuzgang der St. Anna

Stoff auf dem Kopf – Workshop: 22. Juli, 14 – 17.30 Uhr | Textil- und Industriemuseum

Fürchtet euch nicht! – Slam: 28. Juli, 19.30 Uhr | Kulturhaus Kresslesmühle

Romantische Nachtführung: 29., 30., Juli, 6., 7. August, 22-23.30 | Treffpunkt: Wertachbrucker Tor

Machen Waffen mutig? – Vortrag und Gespräch: 1. August, 20 Uhr | Taubenschlag am Moritzplatz

Link zum Gesamtprogramm


* Immanuel Kant, Philosoph
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.203
Christoph Altrogge aus Kölleda | 01.07.2016 | 16:10  
23.123
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 01.07.2016 | 19:50  
2.258
Gerd Szallies aus Laatzen | 03.07.2016 | 10:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.