Kapital und Kabarett - Stadtsparkasse Augsburg berät und unterhält beim Themenabend

Beim Themenabend "Kapital und Kabarett" gab es für die Gäste der Stadtsparkasse Augsburg wertvolle Anregungen für Anleger und Investoren. Im Anschluss hatte der Baden-Württembergische Kabarettist Heinrich Del Core stets die Lacher auf seiner Seite.
Augsburg: Stadtsparkasse Augsburg |

Zum Themenabend der scheinbaren Gegensätze hat die Stadtsparkasse Augsburg ins Haupthaus in der Halderstraße geladen. Unter dem Titel "Kapital und Kabarett" gab es für die zahlreichen Besucher wertvolle Informationen zur Kapitalanlage. Im Anschluss daran begeisterte der Baden-Württembergische Kabarettist Heinrich del Core mit tiefgründigem Humor.

"Einen absoluten Kenner der internationalen Finanzmärkte" so Stadtsparkassen-Vorständin Cornelia Kollmer, habe das Haus für diesen Abend engagieren können. Über die Unsicherheit der Anleger, über die Niedrigzins- und Realzins-Falle, "die Fundgrube Vermögensverwaltung" - Andreas Sonnenfroh, Abteilungsdirektor der DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. referierte ebenso kompetent wie interessant und anschaulich. In seinem Vortrag beleuchtete er die Finanzmärkte und erklärte das oft sehr komplexe Zusammenspiel von Weltwirtschaft, Anlage, Investition und Risiken rund um das Kapital.

"Langsam könnten Sie etwas schneller fahren!" - einer von unzähligen, tiefsinnig-zweideutigen Gedankenspielen des Rottweiler Kabarettisten Heinrich Del Core, mit denen er die Lachmuskeln der Zuhörer in ständiger Bewegung hielt. Sein Vater stamme aus Apulien und seine Mutter aus Schwaben, so Del Core, was ihn zu einen Deutsch-Italiener mache. "Halb italienisch, halb deutsch - eben sechzig Prozent", erklärte der Kabarettist. Del Core, der als gelernter Zahntechniker etwas vom "Durchbeißen" versteht, sinnierte darüber, dass rein rechnerisch eine Kreuzfahrt billiger käme als der Aufenthalt im Altersheim. "135 zu 200 Euro", so Del Core, "da kannst Du Dir nach zwei Tagen schon einen dritten Tag auf dem Schiff leisten." Es stimme ihn sehr nachdenklich, warum es in der heutigen Mobiltelfonzeit noch keine Tierschutz-App gäbe - wo doch gerade die Zeit der Krötenwanderung beginne. Heinrich Del Core hinterfragte ebenso sinnlose wie lächerliche Fachbegriffe - "jedes moderne Auto hat eine Mittelarmkonsole - ich frage Sie: haben Sie einen Mittelarm?" und hatte stets die Lacher auf seiner Seite.

Heinrich Del Core, der 2012 mit der Tuttlinger Krähe und dem Paulaner Solo+ mit zwei bedeutenden Jury- und Publikumspreisen in der Kabarett-Szene ausgezeichnet wurde, war der perfekte Gegenpol in einem sehr gelungenen Themenabend.

Text: Franz Scherer
Bilder: Franz Scherer - alle Rechte vorbehalten

Information:
Heinrich Del Core bei Youtube:

0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 05.04.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.