Die Staudenbahn - DVD, ein spannendes Kapitel bayerischer Bahngeschichte

Ausflugszug der Staudenbahn in Mittelneufnach
 
Dampfzug unterwegs nach Markt Wald
Autorenteam spendet € 400.- für Mukis e.V.

"Ein spannendes Kapitel bayerischer Bahngeschichte", so der Untertitel der vor wenigen Wochen erschienen Staudenbahn-DVD, entwickelt sich zur Erfolgsstory. Nachdem die erste Auflage mit 400 Exemplaren fast verkauft ist, konnte das Autorenteam Elmar Kretz, Stefan Mühler und Klaus Böhme bereits einen ersten Spendenbetrag für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen. Die Wahl fiel diesmal auf den Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche, schwäbisches Mutter-Kind Zentrum Augsburg e.V. Der stellvertretende Landrat Max Strehle als Vorsitzender und Hans Jenuwein von Mukis e.V., konnten die Spende vor kurzem im Zentralklinikum Augsburg in Empfang nehmen.

Zum Filminhalt:

Unterwegs in die Stauden


Die im Dezember produzierte DVD dokumentiert in mehreren Teilen die einzelnen Abschnitte der Staudenbahn. Aus der Lokführerperspektive erleben die Zuschauer eine Fahrt von Augsburg über Neusäß und Gessersthausen bis nach Markt Wald im Dampf- und Diesellok bespannten Ausflugszug. Dabei gelang es dem Kameramann und Eisenbahnfan Elmar Kretz in rascher Abfolge nicht nur etappenweise die Fahrt über die Bahnstrecke zu dokumentieren, sondern auch die landschaftlichen Schönheiten der durchfahrenen Region einzufangen und die historischen Hintergründe des Bahnbaus auszuleuchten.

Mit 6000 PS nach Fischach


Nicht nur Ausflugs- und Güterzüge rollen über die Staudenbahn. Zwischen Gessertshausen und Fischach werden hier auch nagelneue Großdieselloks erprobt und getestet, bevor sie die amtliche Zulassung erhalten. Zwei dieser viermotorigen Kolosse, die für den schweren Hauptstreckeneinsatz konstruiert wurden, begleitet das Autorenteam bei ihrer ersten Probefahrt.

Die vergessene Bahnstrecke


Im Abschnitt zwischen Markt Wald und Ettringen ist die Bahn seit Jahrzehnten stillgelegt. Allerdings entdeckt der aufmerksame Wanderer in diesem Bereich immer wieder Reste der ehemaligen Strecke. Verrostete und moosbewachsene Schienen mit eingeprägten Jahreszahlen aus dem vorletzten Jahrhundert, Brückenbauwerke mit verbogenen Geländern, und aufgelassene Bahndämme verbreiten einen morbiden Charme und erinnern an die Vergänglichkeit aller menschlichen Errungenschaften. Eine fotografische Wanderung, mit einem historischen Super8 Film unterlegt, dokumentiert die stete Rückeroberung des Geländes durch die Natur.

Güterverkehr in Ettringen


Die Papierfabrik in Ettringen wird regelmäßig mit langen Güterzügen bedient. In diesem Teil zeigt der Film die umfangreichen Rangiermanöver mit teilweise ferngesteuerten Loks, berichtet über die letzten "Strassenrollereinsätze" in Türkheim und bietet Einblicke in die deutschlandweiten Aktivitäten der Stauden-Verkehrs GmbH, die als Logistikdienstleister mit eigenen und angemieteten Lokomotiven im gesamten süddeutschen Raum unterwegs ist. Neben vielen weiteren Aktivitäten befördert sie dabei sowohl Güterzüge in die Schweiz als auch Personenzüge bis nach Oberstdorf.

Ein Stück Heimatgeschichte

Natürlich spielt in der Dokumentation die "Staudenbahn" und damit die Eisenbahn die Hauptrolle. Darüber hinaus beleuchtet dieser " Heimatfilm" aber auch die landschaftlichen Besonderheiten der Staudenregion. Somit sollen mit dieser DVD nicht nur Eisenbahnfans sondern auch Bürger mit einem Faible für Heimat- und Regionalgeschichte angesprochen werden.

Die DVD, Laufzeit 65 Minuten, kann u.a. im Rathaus Neusäß und bei der Textlireinigung Kuchenbauer in der Daimlerstraße 17 in Neusäß bezogen werden. Verkaufsstellen sind außerdem die Touristinformation am Rathausplatz in Augsburg, sowie die Rathäuser Fischach und Langenneufnach. Sie kostet € 12,50, jeweils ein Euro pro verkaufter DVD geht als Spende an eine karitative Einrichtung.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 01.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.