Bei Rot darf ich nicht ins Wasser

Die Schüler mit den DLRG Rettungsschwimmern Uli Seidel & Annika Brückel
280 Vorschulkinder in der Sasion 2014 aufmerksam gemacht auf die Gefahren am und im Wasser

Die Wellen schlagen hoch, der Wind nimmt ordentliche Fahrt auf. Mitten aus dem Meer sind laute Hilfeschreie zu hören. Todesmutig stürzt sich ein Rettungsschwimmer in die Fluten, um seinem Freund zu helfen. Puh, das ist gerade noch einmal gut gegangen. In Wirklichkeit spielte sich das Ganze in der Schule für Lernbehinderte in Weilburg ab und ist nur ein Teil eines möglicherweise Lebensrettenden Projektes, dem DLRG/NIVEA-Kindergartentag. Dafür fahren die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer des DLRG Kreisverbandes Lahn-Dill in die Kindergärten.
Diesmal erstmalig in einer Schule in Weilburg für Lernbehinderte ( 1.-3. Klasse). Die Kinder waren begeistert und das Team der DLRG auch, weil sie so super mitmachten und auch begeistert waren.
In einem spielerischen Projekt über 2 Stunden lernen die Kinder die wichtigsten Regeln rund um das Thema "Wasser". Verpackt in eine Bewegungsgeschichte, Rettungsgeräte ausprobieren und bei einem Mitmach-Theater dem "Nobbi" die wichtigsten Baderegeln beizubringen.
Denn immerhin gibt es sehr viele Nichtschwimmer, deshalb ist es umso wichtiger Ertrinkungsfälle (Ostsee 2014) durch zielgerechte Prävention zu verhindern.
Das war der letzte einer Reihe von Kindergärten und erstmalig auch in der Schule die vor den Sommerferien die die DLRG besucht hat und 280 Vorschulkinder teilnahmen. Im September geht es dann weiter und der Beauftragte DLRG im Kindergarten Uli Seidel freut sich schon auf das nächste Jahr 2015 denn dann geht das Projekt schon in das 15. Jahr und haben bis dahin ca. 4800 Vorschulkinder mit den Gefahren am und im Wasser vertraut gemacht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.