Risiken am Wasser richtig einschätzen

Nobbi mit den Vorschulkindern vom Drachennest
„Nobbi“ und „Rudi Rettungsschwimmer“ zeigten den "Drachennest Vorschulkindern" was am Wasser geht und was nicht

Wenn draußen die Sonne scheint und allerorts hochsommerliche Temperaturen herrschen, sind Kinder kaum zu bremsen und spielen stundenlang am und im Wasser. Ob an der See, im kleinen Bach, im Freibad oder im eigenen Garten im Pool oder Regentonne, Hauptsache das kühle Nass sorgt für eine willkommene Erfrischung. Doch auch im Umgang mit dem Wasser gibt es Verhaltensregeln, damit aus Spaß nicht eine bedrohliche Situation wird. 17 Vorschulkinder des Aßlarer Kindergartens „Drachennest“ wurde von erfahrenen Rettungsschwimmern neben Baderegeln auch das richtige Verhalten am Gewässer näher gebracht wurde.
Ulrich Seidel & Annika Brückel vom DLRG Kreisverband machten in zwei abwechslungsreichen Stunden in Theorie und Praxis, was es für die Kids zu beachten gilt, wenn es ans Wasser geht.
Die Rettungsschwimmer informierten über Gefahrenquellen, vermittelten Baderegeln und das richtige Verhalten in und am Wasser, zeigten die Notwendigkeit eines Sonnenschutzes auf, motivierten zum Schwimmen lernen und stellten die Hilfsorganisation DLRG vor.

Jetzt erlebten die Vorschulkinder die Bade- und Sonnenschutzregeln mit allen Sinnen. Ein Puppentheater mit „Rudi Rettungsschwimmer“, eine spannende Mitmachgeschichte und Lernspiele sorgten für jede Menge Spaß und Bewegung bei den Kids. Unter anderem mussten die auf Rollbretter „schwimmenden“ Vorschulkinder bei einer Rettungsübung mit Rettungsboje und Rettungsball ihre Freunde aus Notlagen retten.
Am Ende des Besuchs waren sich alle einig, dass der Höhepunkt an dem DLRG/NIVEA -Kindergartentag zweifelsfrei Seehund „Nobbi“ war, der die Kids auf Schritt und Tritt verfolgte. Zum Schluß kam dann doch noch der Nobbi ein überdimensionalen Plüsch-Seehund der den Vorschulkindern noch Urkunden und einen Wasserball überreichte
Der Kindergartenbeauftragte des DLRG-Kreisverbandes Lahn-Dill, Ulrich Seidel, freute sich über den erfolgreichen Kindergartentag mit den Drachennest- Vorschulkindern, an dem auch der Spaß nicht zu kurz kam. Von der ersten Stunde des bundesweiten Projekts im Jahr 2000 an ist Seidel im Kreisverband Lahn-Dill bei den Besuchen heimischer Kindergärten dabei. Heute gehören 15 ausgebildete-Kindergartenteamer zu seinem Team, die jährlich 35 Kindergärten im Altkreis Wetzlar besuchen und seit Einführung der Kampagne bereits 4200 Kindergartenkinder in dem Präventionsprogramm geschult haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.