Landtagsabgeordneter Bauer der FREIEN WÄHLER sammelt Unterschriften für Volksbegehren „Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8“

Ansbach: Bürgerbüro FREIE Wähler | Pressemitteilung vom 14.01.2014

Bauer: Unterschriftenaktion ist auf der Zielgeraden

Sachsen b. Ansbach. 21.500 Unterschriften haben die FREIEN WÄHLER bereits für ihr Volksbegehren „Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8“ gesammelt – an diesem Mittwoch, 15. Januar, wird der/die Landtagsabgeordneter Dr. Peter Bauer erneut aktiv sein, um die noch fehlenden Unterschriften zusammen zu bekommen.

Bauer wird dafür ab 10 Uhr mit einem Unterschriftenstand im Bürgerbüro der FREIEN WÄHLER in der Neustadt, Hsnr. 2 in Ansbach stehen und über die Vorteile der Wahlfreiheit informieren. „Wir haben in den vergangenen Wochen von allen Seiten, gerade auch von Eltern- und Lehrerverbänden, eine große Zustimmung erfahren“, sagt Bauer. Schüler sollen wieder die Möglichkeit bekommen, sich individuell zu entwickeln. „Nach wie vor führen die zeitliche Reduzierung und die starke Komprimierung der Lerninhalte beim G8 zu einem enormen Leistungsdruck, dem manche Schüler nicht gewachsen sind. Ihnen wollen wir die Lust am Lernen zurückgeben“, erläutert Dr. Bauer.

Gerade auch im ländlichen Raum wäre eine Wahlmöglichkeit für ein G9 sehr wichtig, da dort die weiten Schulwege in Kombination mit dem häufigen Nachmittagsunterricht des G8 dazu führen, das viele Kinder nicht mehr aufs Gymnasium gehen können, obwohl sie die Voraussetzungen dafür hätten. Praxisbeispiele aus Hessen und Baden-Württemberg zeigen zudem, dass 90 Prozent der Eltern an Gymnasien, wo die Wahlfreiheit angeboten wird, das G9 wählen. Außerdem, so Dr. Bauer, könnten viele Schüler über das G9 umfassender auf ein Studium vorbereitet werden und ihnen bliebe wieder mehr Zeit für ehrenamtliches Engagement, Sport und Freunde als derzeit beim G8.

„Es ist ein Trauerspiel, dass die Staatsregierung noch immer nicht akzeptieren will, was zwei Drittel der Bürger im Freistaat Umfragen zufolge bekunden: Sie wollen die Wahlfreiheit“, so Dr. Bauer weiter. Die FREIEN WÄHLER seien jedoch sehr zuver-sichtlich, dass sie die fehlenden Unterschriften bis Ende Januar zusammen bekom-men. „Ich hoffe, dass mich am Mittwoch viele Bürger mit ihrer Unterschrift unterstüt-zen werden“, sagt Dr. Bauer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.340
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.01.2014 | 23:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.