Abkehr vom G8?

Die Abkehr vom achtjährigen Gymnasium ist bundesweit im Gange.
München. Die Abkehr vom achtjährigen Gymnasium ist bundesweit im Gange. In vielen Bundesländern wurden die gesetzlichen Grundlagen bereits geändert, sodass Schulen neben dem achtjährigen wieder ein neunjähriges Gymnasium anbieten können. „Die Dynamik in unseren Nachbarländern zeigt eindeutig, dass sich das achtjährige Gymnasium zu einem Auslaufmodell entwickelt hat“, stellt Günther Felbinger, MdL und bildungspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, fest. „Wir FREIE WÄHLER haben mit unserem Volksbegehren in Bayern eine Debatte eröffnet, gegen die sich die Staatsregierung bis vor kurzem vehement gesperrt hat.“ Welche Wege für ein starkes und qualitätsvolles Gymnasium in Bayern beschritten werden können und welche Erwartungen damit verbunden sind, haben die FREIEN WÄHLER – unter anderem mit Gymnasialexperten aus Hessen und Baden-Württemberg – bei der Veranstaltung „Weiterentwicklung des Gymnasiums in Bayern“ diskutiert.

Sehen Sie eine Zusammenfassung des Parlamentarischen Kongresses unter nachfolgendem Link:

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.