Bei der Einfahrt hieß es "Glück Auf"

Annaberg-Buchholz: Besucherbergwerk | Mit Schutzhelm und Umhang bekleidet, legten wir ca. 600 m Fahrt mit der Grubenbahn zurück um eindrucksvolle Zeugnisse aus der Zeit des Silber - und Kobaltbergbaus und Uranbergbau der SAG Wismut zu besichtigen. Ein besonderes Highlight ist das 9 m hohe Wasserrad, das von Mitgliedern des Vereins Altbergbau voll funktionsfähig wieder aufgebaut wurde. Ein Blick in die Tiefe, bei dem Wasserrad, zeigt wie kristallklar das Wasser dort unten ist. Im Außenbereich sind einige Maschinen vom Bergbau abgestellt. Die Beschreibung der Geräte zeigt jeweils das nachfolgende Bild. Mir hat dieser Besuch in dem Bergwerk super gefallen, da ich so etwas noch nie erleben durfte. Kann jedem nur empfehlen, wenn er mal die Gelegenheit hat, solch ein Bergwerk zu besuchen.
(www. roehling-stolln.de)
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
13.530
Gerda Landherr aus Neusäß | 31.10.2013 | 19:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.