25 Jahre Städtepartnerschaft

Die beiden Oberbürgermeister Rolf Schmidt (links) und Kurt Seggewiß verbinden die Ringe.
Damit ich jetzt nicht alles neu erfinden muss, diese Pressemitteilung der Stadt Annaberg-Buchholz: KLICK.

Nun ist ja diese Pressemitteilung schon etwas älter, so dass ich heute Vormittag um 11:00 Uhr auf dem Annaberger Markt etwas über diesen historischen Moment für unsere Kreisstadt überrascht war. Eigentlich wäre ich gar nicht da gewesen, so aber erlebte ich dann doch einen historischen Akt im Herzen unserer Stadt. Die beiden Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (Weiden) und Rolf Schmidt (Annaberg-Buchholz) zeigten sich beim historisches Ringeschmieden als Symbol einer dauerhaften Städtepartnerschaft bestens gelaunt.

Manchmal ist es gut, wenn man im Vorfeld etwas verpasst hat. So konnte ich im Trainingsanzug vor beiden Stadtoberhäuptern mit meinem Smartphone auftreten und ungeniert anfragen, um was es eigentlich ging. Freundlich wurde mir erklärt, dass dies die Silberne Hochzeit sei, man nun durch die Ringe auch für die kommenden Jahre unzertrennbar miteinander verbunden sei. Es gibt eben doch noch Politiker, an denen man auch ohne Bodyguards als Otto-Normalo heran kommt. :-)

Leider ist das eine oder andere Foto etwas verwackelt, da es doch recht eng um das Schmiedefeuer herum war und so der eine oder andere Schupser nicht ausblieb.

Heute Nachmittag um 14:00 Uhr wird dann an der Ecke Buchholzer Straße/Zick-Zack-Promenade der Weidener Platz feierlich eingeweiht, ein weiteres Zeichen unserer Städtepartnerschaft.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.605
Annette F. aus Bad Laasphe | 03.10.2015 | 14:12  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.10.2015 | 18:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.