20 Jahre Leben mit Krebs e.V. mit Patin Jana Gercke und Schirmherrin Landrätin Kirsten Fründt

Vorstand des Vereins
 
von links: Annette Rexrodt von Fircks und Christiane Schmitt vom Vorstand
Marburg-Wehrda: Evangeliumshalle | Der Landkreis könnte die Arbeit, die dieser Verein leistet nicht leisten, jedoch versprach Frau Landrätin Kirsten Fründt von Seiten des Landkreises große Unterstützung. Die Landrätin übernahm gerne die Schirmherrschaft für die Feierlichkeiten. Jana Gercke kam am Freitag den 28.März mit Alaska und brachte mit ihrem ersten Song „Happy“ eine wunderbare Stimmung in die Evangeliumshalle in Marburg-Wehrda. Für die Stadt Marburg überbrachte Stadtrat Roland Stürmer alle guten Wünsche. In seinen Worten brachte er zum Ausdruck, dass das Thema Krebs ein sehr schwieriges sei. Der Verein leiste Basisarbeit so dass ein Austausch unter Betroffenen stattfinden könne. Dadurch wäre das Ja zum Leben und zur Freude leichter. Angehörige von Betroffenen werden in einem Klinikbetrieb vergessen so Birgit Frank-Hahn vom Brustzentrum. Der Verein Leben mit Krebs e.V. sei ein wertvoller Partner für Betroffene und ihre Familien. Frank-Hahn gratulierte dem Verein zum 20. Geburtstag und dankte für die wunderbare Zusammenarbeit. Christiane Schmitt vom Vorstand blickte auf das, was seit Gründung des Vereins im Sommer 1994 alles erreicht wurde. Der Sponsorenlauf im Georg Gassmann Station brachte dem Verein wertvolle Geldgeber. Ein Benefizkonzert in der Universitätskirche Kirche war ein Erfolg. Es gibt den „Lichtblick“ der aus 26 Helfern besteht die alle eine Schulung absolviert haben, um Menschen die an Krebs erkrankt sind zu unterstützen. Mittlerweile gibt es viele Alleinstehende die es als große Hilfe zu schätzen wissen, wenn da ein Mensch ist der sie zum Beispiel zur Chemotherapie begleitet. Das Jahr 2014 steht ganz im Zeichen von „LöwenMutKids“ deren Patin Jana Gercke ist. Die Kinder von erkrankten Elternteilen müssen auch eine Möglichkeit haben das was in der Familie passiert zu verarbeiten, wissen wo Ansprechpartner sind. Für Kinder ist die Erkrankung von Mutter oder Vater eine sehr große Belastung. Bei den „LöwenMutKids“ erleben sie, dass sie nicht alleine sind, dass es noch andere betroffene Kinder gibt. Am Schluss des Abends sprach Annette Rexrodt-Fircks. Sie bekam im Alter von 35 Jahren die Diagnose Brustkrebs im Endstadium, Überlebungschance 15 %. Sie war Mutter von 3 kleinen Kindern. 1998 erkrankte sie zu einer Zeit, als es noch keine Brustzentren und eine großartige Unterstützung oder gar Ansprechpartner gab. Die Ärzte, die Chemo und die Bestrahlung, mehr gab es nicht. Mit der Liebe ihrer Familie und ihrer lieben Freundin überstand sie die Zeit zwischen Bangen und hoffen. Dies war vor 16 Jahren. Mit ihrer Stiftung hilft sie heute Frauen und ihren Kindern das Leben etwas zu erleichtern. Sie ermöglicht dass alle drei Wochen 40 Frauen mit ihren Kindern einen Aufenthalt an der Ostsee, wo Mutter und Kind eine Behandlung erhalten. Lena Gercke und Alaska erfreuten die Besucher noch mit ihrer Musik und verkauften eine CD, deren Erlös als Spende an den Verein ging. Bei einem leckeren Imbiss und Getränken nutzen die Besucher die Gelegenheit mit den Anderen ins Gespräch zu kommen. Es war ein schöner Abend an dem sich wie zu sehen war alle sehr wohl gefühlt haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.