„Ich bin der Doktor Eisenbart, kurier die Leut’ nach meiner Art, ...“

Diese Zeile ist wohl im gesamten deutschen Sprachraum bekannt, und somit Doktor Eisenbart. Ob Nierensteine, Augenprobleme oder Zahnschmerzen. Gaukler lockten Patienten an, und brachten auch die Ablenkung wenn Herr Doktor seine Patienten behandelte. Der umstrittene Mediziner wurde als Johann Andreas Eisenbarth am 27. März 1663 in in Oberviechtach/Bayern geboren, und starb am 11. November 1727 in Hannoversch Münden. In dieser Stadt wirkte er längere Zeit. Mit zwei Statuen, verteilt in der Stadt sowie einem Glockenspiel mit ausfahrbarem Theater hoch oben am Rathaus, wird dieser Mediziner noch heute geehrt. Um 12 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr erklingt das Lied „Ich bin der Doktor Eisenbart“ und die Fenster öffnen sich um Eisenbart, der einem Mann einen Zahn zog, und sein Gefolge zu zeigen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.