Ein Lächeln und Fröhlichkeit beim 12. Sommerfest der AurA

von links: Ursula Pellens, Dagmar Loock-Wirth, Hans Loock
Die Geschäftsführung Dagmar Loock-Wirth und Hans Loock konnten am Sonntag den 12. Juli zahlreiche Gäste in der AurA "Aktives und rüstiges Altern“ in Amöneburg-Roßdorf begrüßen.

Um 14 Uhr begannen Pfarrer Marcus Vogler und Diakon Wilfried Jockel die Feierlichkeiten mit einer Andacht. Ohne Worte Freude verbreiten, mit einem Lächeln den Menschen begegnen, ein Reichtum für alle.
Hans Loock, der Hausherr der Tagespflege in Roßdorf, brachte seine Freude zum Ausdruck, dass er so viele Gäste begrüßen konnte. Ohne die Gäste der Tagespflege und deren Angehörigen gäbe es diese Einrichtung nicht. Die AurA verfüge auch über gute qualifizierte Mitarbeiter, die ein harmonisches Arbeiten möglich macht.
Dagmar Loock-Wirth begrüßte außer den Gästen noch Frau Landrätin Kirsten Fründt, den Marburger Stadtrat Roland Stürmer, Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg und alle Akteure.

Landrätin Kirsten Fründt stellte in ihren Grußworten fest, dass hier in Roßdorf Hilfe mit Strukturen praktiziert wird, ein Zusammenspiel von Profis und den Angehörigen. Vor ein paar Wochen konnte sie sich bei einem längeren Besuch davon überzeugen. Der Landkreis unterstütze diese Arbeit, die Zahl der pflegenden Angehörigen liegt bei 90 %. Diese Angehörigen werden durch Einrichtungen wie die AurA entlastet, und für die Gesellschaft seien solche Orte sehr wichtig. Sie danke den Geschwistern Loock für die Einrichtung der Tagespflege in Roßdorf und Marburg. Es sei eine erfreuliche Dorfentwicklung, dass aus einer ehemaligen Gaststätte eine solche harmonische Einrichtung geworden ist.

Stadtrat Roland Stürmer
überbrachte die Grußworte für den verhinderten Oberbürgermeister Egon Vaupel. Ohne die Mitarbeiter könnten Einrichtungen wie die AurA nicht existieren, und man müsse die Arbeit, die dort geleistet würde sehr hoch anrechnen.

Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg kenne die Einrichtung in Roßdorf nun schon seit 10 Jahren. Diese Einrichtung sei eingebettet in den Ortskern, verbunden mit den dort lebenden Menschen und ihren Traditionen. Auch seine Unterstützung habe die AurA.

Stadtrat Roland Stürmer, welcher auch durch das Programm führte, eröffnete nach den Grußworten das Kuchenbuffet.

Der Polizei – Chor – Marburg erfreute die Gäste mit Volksliedern. Schaute man in die Gesichter der Gäste konnte man schon sehen, das dort viele textsicher waren. Das letzte Lied sang der Chor mit den Anwesenden, und zwar das Hessenlied.

In ihrer schönen bunten Tracht erfreute die Frauentanzgruppe Roßdorf die Anwesenden.

Vom Roßdorfer Carnevals Club kam Familie Maus mit ihrer Gruppe. Trotz einsetzenden Regen tanzten die Kinder zur Freude der Gäste.

Musikalisch wurden nun schon im 10. Jahr die Sommerfeste von dem Duo „Ewald und Bernd“ umrahmt.

Die Mitarbeiter der Einrichtung waren vorzügliche Gastgeber.

( Von der Kindertanzgruppe habe ich keine Aufnahme, da ich keine Kinderbilder veröffentliche )
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
2
2
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.