Das etwas andere Schloss zu Schwalmstadt-Ziegenhain

Wer dieses Schloss besuchen "darf", bekommt auch Kost und Logie für eine Weile gratis. In diesen Mauern ist die Justizvollzugsanstalt untergebracht. Gleich in der Nähe befindet sich das Finanzamt, was in der heutigen Zeit eine große Bedeutung haben könnte. Einst war es eine Rundburg die heute an einigen Teilen noch als solche zu erkennen ist. Im 12. Jahrhundert einst eine Burg, wurde sie 1470 zu einem Schloss umgebaut. Im Jahr 1537 lies Landgraf Philipp von Hessen die Burg zu einer Wasserfestung umbauen. Bereits im Jahr 1842 wurde das Ziegenhainer Schloss zu einem Zwangsarbeitergefängnis in dem Platz für rund 400 Häftlinge war, die auf den Feldern arbeiten mußten. Später, im Jahr 1882 war es ein Frauengefängnis. Somit ist seit vielen Jahren dies der Ort an dem Menschen ihre Strafe absitzen müssen. Vor dem Eingang der JVA findet man eine besondere Absperrung. Im April 1993 stahl ein 33 Jähriger einen Panzer in der Herrenwaldkaserne von Stadtallendorf um seinen Freund, einen Frauenmörder zu befreien. Nach dieser Aktion, die das Tor und die Mauer der JVA erheblich zerstörte, wurde eine Eisenkonstruktion angebracht die eine solche Tat verhindern soll.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
11.951
Volker Beilborn aus Marburg | 31.03.2014 | 19:03  
4.416
Martin & Christine Kewald-Stapf/Stapf aus Amöneburg | 31.03.2014 | 21:21  
11.951
Volker Beilborn aus Marburg | 31.03.2014 | 21:39  
692
Jürgen Daum aus Duisburg | 02.04.2015 | 22:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.