Spitze Federn, zarte Pinsel, heißes Wachs

 

Tradition und künstlerisches Ambiente stimmen am Palmsonntagswochenende beim 36. Erfurtshäuser Ostereiermarkt auf das Osterfest ein. Die ganze künstlerische Vielfalt der Ostereierverzierung präsentieren 30 Ostereiermaler vom 27. bis 29.März 2015 im Bürgerhaus in Amöneburg-Mardorf.

Der Blick auf die kleinen, runden Kunstwerke lässt in der frühlingshaft geschmückten Ausstellung das Herz eines jeden Ostereier-Liebhabers höher schlagen. Im Mittelpunkt des Marktes steht das Natur-Ei, das von Ostereierkünstlern aus ganz Deutschland und auch aus dem benachbarten Ausland bemalt, gekratzt, gefräst, gebohrt oder mit Applikationen versehen wird. Spitze Federn, zarte Pinsel, heißes Wachs und vieles mehr werden im Einsatz sein. Besonders eindrucksvoll ist es, wenn man den Künstlern beim Verzieren ihrer Kostbarkeiten über die Schulter schauen kann.
Neben vielfältigen Techniken aus anderen Regionen zeigen im Mutterland der traditionellen Eiermalerei, dem Amöneburger Becken, mehrere Ostereiermalerinnen die heimische Wachsbatiktechnik und halten so das 200jährige Brauchtum der oberhessischen Ostereiverzierung lebendig. Typisches Merkmal dieser alten Tradition ist die Beschriftung der Ostereier mit Sprüchen in altdeutscher Schrift.
Eine volkskundliche Ausstellung bereichert auch in diesem Jahr den Erfurtshäuser Ostereiermarkt. Sie ist dem Kopfschmuck in der heimischen Tracht gewidmet. "Kappen, Hauben, Offgesetz" heißt das Motto, unter dem eine reichhaltige Schau von Trachtenkappen, Stülpchen und Hauben gezeigt wird. Gekrönt wird die Ausstellung durch die Präsentation verschiedener Offgesetze, wie die Brautkronen der Trachten in Erfurtshauen und Mardorf genannt werden. Zum Brautschmuck gehören auch die filigranen Kränzchen der Brautmädchen. Die Ausstellung beschränkt sich nicht auf die katholischen Trachten des Ohmtals, sondern zeigt vergleichend auch den Kopfschmuck des Marburger Hinterlandes, der Schwalm, Kopfbedeckungen aus Schweinsberg und vieles mehr. Einzigartig ist die Zusammenschau der Stücke, die sonst nur jeweils in ihren Regionen zu sehen sind. So kann die Vielfalt der Trachten des Marburger Landes deutlich werden.
Wie in jedem Jahr bietet die Volkstanzgruppe Erfurtshausen als Veranstalter des Ostereiermarktes ein Angebot an handgearbeiteter Osterdekoration, traditionell gefertigter Tischwäsche und ein liebevoll ausgewähltes Sortiment österlicher Literatur und Kinderbücher an.
Wer selbst kreativ werden möchte, findet eine reiche Auswahl an Natureiern vom kleinen Wachtel- bis zum großen Straußenei.
Kleine Marktbesucher können in einer Bastelecke erste Versuche im Bemalen von Ostereiern unternehmen. Ein reichhaltiges Angebot an deftigen Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen stehen zur Stärkung bereit.
Öffnungszeiten: Freitag, 27. März 2015, 14.00 - 18.00 Uhr, Samstag, 28. März, 10.00 - 18.00 Uhr, Sonntag, 29. März 2015, 10.00 - 17.00 Uhr. Eintritt 2,00 Euro, Kinder frei
Veranstaltungsort: Bürgerhaus Amöneburg-Mardorf, Kleiner Roßdorfer Weg 1, 35287 Amöneburg-Mardorf
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.