Man sollte nicht alles an die große Glocke hängen

Wer alles erzählt was er besser für sich behalten sollte, der hängt dem Sprichwort nach “alles an die große Glocke”. Natürlich gibt es immer eine Erklärung wie dieses “an die große Glocke hängen” entstanden ist. Bei öffentlichen Bekanntmachungen wurde im Mittelalter mit eine Schelle Krach gemacht. Bei ganz wichtigem, was auch wirklich jeder erfahren sollte, lies man die Kirchenglocken läuten. Somit waren alle aufmerksam. In der heutigen Zeit hört man leider oft Dinge die man nicht hören sollte und auch gar nicht hören möchte. Ob beim Einkauf, im Lokal oder an der Bushaltestelle, den lauten Handygesprächen kann man sich leider nicht entziehen. Es findet anonym statt, aber auch hier wird irgendwie etwas an die “große Glocke” gehängt.

Foto und Text: Christine Stapf
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.