Lesewoche bei den Kängurus

Vom 7. bis zum 11.Mai 2014 fand in der freien integrativen Grundschule Känguru die traditionelle Lesewoche mit anschließender Lesenacht statt. Die vier jahrgangsgemischten Stammgruppen lasen jeweils verschiedene Ganzschriften – vom schwarzen Kater oder einem kleinen Indianerjungen über eine Sockensuchmaschine sowie den Buchstabenfresser war alles vertreten. Nach der gemeinsamen Begrüßung und Eröffnung durch die stellvertretende Schulleiterin Kerstin König und eine thematische Einstimmung in den Stammgruppen ging es endlich los. Allein oder in kleinen Lesegruppen tauchten die Schüler und Schülerinnen in ihre Bücher ein. Zwischen den Leseinheiten wurde an textbezogenen und freien Aufgaben gearbeitet. Hier sammelten die Kinder Informationen über das Buch, aber gestalteten auch Bilder und freie Texte.
Krönender Abschluss der Woche war wie jedes Jahr bei den Kängurus die Lesenacht. Nach der aufregenden Wahl des Lesekönigs jeder Jahrgangsstufe aßen sich alle an einem leckeren Buffet, welches wie immer von den Eltern bereit gestellt wurde, satt. Nun machten sich alle auf zur großen Nachtwanderung. Die Stammgruppen mussten auf ihrem Weg knifflige Aufgaben zu ihrem Buch lösen, um am Ende ans Ziel zu gelangen. Hier wurden sie am Lagerfeuer mit einer Überraschung empfangen. Den Abend ließen alle bei einem Film, am Lagerfeuer, vor dem Schallplattenspieler oder im Vorlesezimmer bei einer spannenden Geschichte ausklingen. Danach fielen die Kängurus mehr oder weniger müde in einen kurzen Schlaf. Am Morgen konnten sich alle an einem reichhaltigen Frühstücksbuffet stärken und in ein wohlverdientes Wochenende starten. Ein großer Dank gilt allen, die zum Gelingen der tollen Lesewoche- und Nacht beigetragen haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.