Buchmesse - Nachlese - ein kleines Interview mit der Altenburger Autorin Dr.Waltraud Seidel

TITELBILD
Altenburg: Altenburger land | Die S-Bahnverbindung ermöglicht es, in einer Stunde im Messegelände zu sein.
Die Leipziger Buchmesse ist ein Publikumsmagnet. Diesjährige Besucherzahl:
eine Viertelmillionen!
Am Stand des bayrischen Kinderbuchverlages "edition zweihorn" stellt sie ihre druckfrische großformatige Neuerscheinung vor:

GESCHICHTENERZÄHLER von A - Z - Ein kleines Lexikon der Kinderbuchautoren


Allein das Äußere ist ein Blickfang. Wir fragen nach:

- Frau Dr.Seidel, eine Altenburgerin in einem bayrischen Verlag?
Ja, er bot die Veröffentlichung in diesem Großformat zu einem für Eltern erschwinglichen Verkaufspreis an.

- Warum dieses Format?
Die großartigen Illustrationen des jungen Chemnitzer Künstlers Marian Kretschmer wirkten nur auf mehr Raum. Und die Schrift darf für die jungen Leser auch nicht zu klein sein. Das Publikumsinteresse zeigt, es kommt gut an.

- Ein Lexikon für Kinder ?
Ursprünglich ja, denn sie lernen von der Grundschule an, mit Nachschlagewerken zu arbeiten. Und damit der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, erfahren die jungen Leser neben Biografischem auch, wie die Autoren zu ihren Buchideen kamen, wie unterschiedlich an einem Manuskript gearbeitet wird und was für ein Mensch das ist, der so tolle Bücher schreibt,

- Wenn ich so durchblättere, von den Brüdern Grimm an scheint alles da zu sein, was Rang und Namen hat?
Richtig. Und die kleinen Leser erfahren z.B., was die Kunstmärchen von H.C. Andersen oder Wilhelm Hauff von den Volksmärchen der Brüder Grimm unterscheidet, - also auch erstes literaturtheoretisches Wissen. Dann die Klassiker der Kinderliteratur, Astrid Lindgren, Erich Kästner, Michael Ende, Otfried Preußler bis zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart, wobei der Sams-Vater Paul Maar, aber auch Cornelia Funke und J. K. Rowling nicht fehlen dürfen.

- Und Autoren der DDR - Literatur?
Natürlich die besten, deren Werke Bestand haben werden. Das ist mir wichtig. Muttis und Vatis erinnern sich an E.Shaw " Der kleine Angsthase" , Fred Rodrian "Hirsch Heinrich" , Benno Pludra "Die Reise nach Sundevit" oder Christa Kozik "Moritz in der Litfaßsäule" . Textauszüge sollen Appetit machen auf mehr.

- Ein Fazit?
Gern! GESCHICHTENERZÄHLER enthält 31 Autorenporträts, verpackt in kindgemäße Sprache. Dazu Wissenswertes wie:

Woher kamen die Ideen zu Rotkäppchen, Schneewittchen, Aschenputtel?
Gibt es vielleicht eine Verbindung zwischen W. Buschs Bildgeschichten und unseren heutigen Comics?
Und wo kann man Pippis Villa Kunterbunt und Ronjas Räuberburg heute noch besuchen und bestaunen?
Antworten auf diese und 1000 weitere Fragen, dazu Lesetipps, die für Eltern, Großeltern und Freunde zugleich ein Ratgeber für Buchgeschenke sein können. Es ist ein Schmökerbuch für Groß und Klein.

- Vielleicht ein wunderschönes Schulanfangsgeschenk?
Ich würde mich freuen.

Und ich sage Danke
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
168
Waltraud Seidel aus Altenburg | 13.04.2015 | 23:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.