Es gibt für ein Zeugnis keine Arbeitsplatzgarantie

Manche fordern dass nach der Ausbildung jemand dann auch wirklich einen Job erhält, d.h. dass der Ausgebildete mit dem Zeugnis dann einen Job in der Tasche hat. Es ist nicht sicher ob das was bringt, weil es sich um schwierige Verhältnisse handelt. Das könnte bedeuten dass ein Teil der Benachteiligten eventuell die Ausbildung gar nicht erst erhält, was bei manchen schade wäre. Es gibt manche Schulen und Ausbildungsstätten, die den Schüler/in gerne unterrichtet haben und die finden, dass auch wenn jemand später arbeitslos wird, jemand gute und andere Aspekte in die Schule oder auch eine Hochschule oder Uni hineinbringen kann.

Fazit: Gute Bildung ist wichtig.

Ein Original- Zeugnis sollte allerdings in jedem Fall wenn es fehlt ersetzt werden, weil das ist bisher nicht so. Jemand muss sich dann mit einer Kopie abfinden, was aber in bürokratischen Verhältnissen eine Arbeitsplatzsuche wahnsinnig erschweren kann, weil das Zeugnis muss an einem sicheren Ort im Original vorliegen. Es kann durchaus auch Schickane auslösen, wenn ein Zeugnis fehlt. "So was verliert man doch nicht" usw..
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.