Genug vom Hochwasser: Engelsdorfer Bürger sammeln Unterschriften

Überschwemmung in Engelsdorf am 29.07.2014 (Foto: Foto: J. Sauer)

"Wir sind nicht bereit, eine noch längere Wartezeit bis zur Errichtung der Hochwasser-schutzmaßnahme in Kauf zu nehmen! " Unter anderem mit dieser nachdrücklichen Aussage wenden sich die Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft Engelsdorf in der Gemeinde Aldenhoven an ihren Bürgermeister Lothar Tertel sowie an den Wasserverband und die Bezirksregierung.



Unter dem frischen Eindruck der eben erst erlittenen Überschwemmungskatastrophe vom 29.07.2014 und der dabei erlittenen Schäden haben die Engelsdorfer beschlossen, sich mit der derzeitigen Vorgehensweise der zuständigen Institutionen Gemeinde, Wasserverband und Bezirksregierung nicht mehr abzufinden.
Sie haben ein Schreiben an die betreffenden Institutionen aufgesetzt, in dem sie sehr deutlich die bestehenden Defizite und ihre Forderungen aufzeigen. Rund 150 Engelsdorfer und Engelsdorferinnen haben dieses Anschreiben unterschrieben!

Unterstützt werden sie dabei von CDU-Ratsmitglied und Bürgermeisterkandidat Ralf Claßen und von ihrem Ortsbürgermeister Jakob Sauer. Beide setzen sich für Engelsdorf und die Forderungen der von Wasser und Schlamm bereits vielfach geplagten Menschen ein. Vor dem Hintergrund der avisierten, weiteren Verfahrensdauer befürchten diese weitere Überschwemmungsereignisse. Sie erwarten nun endlich Informationen darüber, wann und wie die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen umgesetzt werden sollen.

Das Anschreiben enthält im Wortlaut u. a. folgende Forderungen:


Wir sind nicht bereit, eine noch längere Wartezeit bis zur Errichtung der Hochwasser-schutzmaßnahme in Kauf zu nehmen! Die von uns ertragenen Schäden und die bislang erduldeten Verzögerungen und Informationsdefizite möchten wir nicht mehr hinnehmen! 

Es darf nicht mehr dazu kommen, dass, wie in der Vergangenheit bereits geschehen, die Gesundheit und das Leben eines Einwohners bedroht werden!

Es darf nicht sein, dass sich die Verwaltung erst durch erneute Katastrophen motiviert sieht, den Verfahrensstand zu recherchieren und eine Aussage dazu zu tätigen!

Es kann und darf nicht sein, dass erst auf Nachfrage und nach dem erneuten Schadenseintritt die Verwaltung uns über die voraussichtliche weitere Verfahrensdauer in Kenntnis setzt – und das dann auch nur versteckt in einem Beitrag im Internet!

Sehr geehrte Damen und Herren, bitte sehen Sie sich die beigefügten Bilder an. Was hier in Engelsdorf ständig passiert, möchten Sie in Ihren Wohnorten nicht erleben!

Wir fordern Sie auf, schnellstmöglich aktiv zu werden und uns, den betroffenen Einwohnern von Engelsdorf, eine akzeptable Perspektive für die Errichtung der dringend benötigten Hochwasserschutzmaßnahme zu geben.

Wir fordern Sie auf, uns dies hier vor Ort zu erläutern!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.08.2014 | 16:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.