"Älter werden in Aldenhoven" - Davon ist jeder betroffen!

"Älter werden in Aldenhoven" - Davon ist jeder betroffen!
Fortsetzung: Umsetzung eines kommunalen, seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes

Ralf Claßen, Bürgermeisterkandidat der CDU Aldenhoven für die Wahl am 28.09.2014 stellte heute Perspektiven für ein kommunales, seniorenpolitisches Gesamtkonzept in der Gemeinde Aldenhoven vor. Die mittel- und unmittelbar Betroffenen sowie die bereits bestehenden, guten Initiativen und Angebote sollen eingebunden werden. Das Konzept ist Teil seiner Gesamtstrategie für ein familien- und seniorenfreundliches Aldenhoven.

In seinem „Leitbild Seniorenpolitik“ beschreibt der Kreis Düren , dass in den nächsten Jahrzehnten die Zahl der Seniorinnen und Senioren im Kreis stetig zunimmt. 2030 werden 38 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre alt sein. Das bedeutet, dass voraussichtlich im Jahr 2030 jeder dritte Mensch auch im Kreis Düren 60 Jahre und älter ist.

Für die Gemeinde Aldenhoven rechnet der Landesbetrieb Information und Technik NRW in seiner Modellrechnung mit einem Anteil von 37 Prozent an über 60jährigen; alleine rund 30 Prozent unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger werden sogar 65 Jahre und älter sein. Gegenüber 2014 erhöht sich damit die Anzahl der über 60jährigen in 2030 voraussichtlich um mehr als 51 Prozent und der 65 Jahre und älteren sogar um mehr als 53 Prozent.

Diese Zahlen belegen, dass es sich dabei um ein vordringlich zu behandelndes Thema handelt! Hierdurch entsteht ein kurzfristiger und dringender Handlungsbedarf auf verschiedenen Ebenen, denn die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen erfordert eine strukturierte Herangehensweise und benötigt Zeit.

Claßen: "Ziel ist es, die Bedürfnisse und möglichen Probleme unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Zukunft zu prognostizieren. Diese Bedürfnisse müssen wir erkennen und für die Probleme benötigen wir Lösungen".

Solche Lösungen können beispielsweise gefunden werden durch

• eine seniorengerechte Gestaltung der Gemeinde Aldenhoven,
• die Befriedigung von Informations- und Betreuungsbedürfnissen und
• der Sicherstellung der Teilnahme am sozialen und gesellschaftlichen Zusammenleben.

Dies soll in der Gemeinde Aldenhoven zukünftig durch die Entwicklung eines kommunalen seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes erfolgen - unter Beteiligung der mittel- und unmittelbar Betroffenen sowie unter Einbindung der bereits bestehenden, guten Initiativen und Angebote.

Es handelt sich dabei aber nicht um eine isolierte Maßnahme: Das seniorenpolitische Gesamtkonzept ist Teil einer Zug um Zug zu entwickelnden Gesamtstrategie des Bürgermeisterkandidaten für ein familien- und seniorenfreundliches Aldenhoven!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.