Turnierwochenende beim MC-Aichach! Kartfahrer kämpfen um den internen Helmut Thiem Pokal und dominieren den 9. Lauf zum Schwabenpokal

  Unter traumhaften Wetter und sonstigen Bedingungen startete der MC Aichach Ende September sein diesjähriges Turnierwochenende im Slalomkart.
Anlässlich des Helmut Thiem Pokals lud der MC Aichach bereits am Samstag den 24.09.2016 alle Fahrer und deren Eltern zum internen Lauf ein. Schon in der Früh kamen Jung und Alt, um den Platz, die Karts und den MC Bus herzurichten. Parallel wurde der Heim-Parcour aufgebaut, die Strecke abtrasiert, Zelte, die Zeitnahme und die Computeranlage aufgebaut.
Fast pünktlich um 14 Uhr gingen die ersten Fahrer an den Start. Es wurde wie bei jedem anderen Slalom Kart Lauf auch, von jedem ein Trainings- und zwei Wertungsläufe absolviert. 30 Kinder liesen es sich nicht nehmen und kamen auch in die Wertung. Unter voller Konzentration versuchte jeder seine Ziele umzusetzen und natürlich den begehrten Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause zu nehmen.
Schließlich stieg MC Jugendtrainer Markus Gutmann (in seinem letzten aktiven Jahr) ganz oben auf das Podest, dicht gefolgt von Massimo Ziegler und Leon Ehleider.
Bei den Eltern / Helfern (auch Grufties genannt) siegte Kilian Bardenhagen vor Ingo Schwarmaier und Nina Nagel.
Nach der Siegerehrung, die durch Aichachs Sportreferent Raymund Aigner und Manuela Miesl (Tochter des Aichacher Slalomkart-Gründungsvater Helmut Thiem) vorgenommen wurde, halfen alle zusammen, um den Aufenthalts und Versorgungsbereich für den am folgenden Tag stattfindenden Schwabenlauf aufzubauen.
Der 9. Lauf zum Schwabenpokal im Kartslalom fand dann am Sonntag bei ebenso tollen Bedingungen statt. Motiviert, gut vorbereitet und vom Vortag perfekt eingestellt, wollten die Aichacher nun Ihren Heimvorteil voll ausnutzen. Die Aufregung stieg und es hat tatsächlich geklappt. Zwar konnte der "mega" Erfolg des Vorjahres (in jeder Klasse den Tagessieger zu stellen) nicht ganz wiederholt werden, dennoch stellten die Aichacher den Sieger in 3 von 6 Klassen. Zudem wurden von den 18 zur Verfügung stehenden Podestplätze, 6 von den Aichachern belegt.
In der Klasse 1 gelangen Adrian Limmer zwei saubere Läufe und er holte sich damit einen tollen 4. Platz. Knapp die "Top-Ten" verpasste Hannah Weiher mit ihrem 10. Platz, dicht gefolgt auf dem 11. Platz von Stefan Habek. Michael Lippl folgte noch auf dem 18. Platz.
Einen perfekten Tag erwischte auch Leon Ehleider in der Klasse 2. Trotz Pylonenfehler im ersten Lauf, zauberte er eine perfekt 2. Runde auf den Parcour und krönte sich somit mit dem Heimsieg und den damit verbundenen Gesamterfolg 2016 in dieser Klasse. Adrian Biasizzo kam in dieser Klasse mit dem 8. Platz ebenfalls unter die Top-Ten, wie auch Elias Schwarzmaier mit Platz 9. Die weiteren Platzierungen der Klasse waren Ulrike Stolz auf Platz 11, Timo Bellenbaum auf Platz 13, Katharina Lichtenberger auf Platz 18 und Noah Schipf auf Platz 23.
Massimo Ziegler, der als Lokalmatador in der Klasse 3 galt, holte sich ebenso seinen Sieg "dahoam" und ist damit gleichzeitig auch Gesamtsieger 2016 dieser Klasse. Dennoch war ihm ein weiterer Aichacher ganz dicht auf den Versen. Jim de la Vigne drehte 2 super Runden und holte sich einen hervorragenden 2 Platz. Damit die begehrten Stockerlplätze fest in Aichacher Hand bleiben, fuhr sich Niklas Stahler noch auf den 3. Platz. Damit noch nicht genug kamen Niklas Feiler mit Platz 6 und Alexander Biasizzo mit Platz 8 ebenfalls unter die besten 10. Matthias Stolz auf Platz 11, Danny Friedl auf Platz 13, Paul Schneider auf Platz 14, Joel Kurrer auf Platz 21 und Julius Grabenhof auf Platz 22 vervollständigten Aichachs Klasse 3.
Einen weiteren Knaller legte Tobias Reiz in der Klasse 4 hin. Seine beiden Läufe waren ausgezeichnet, sodass der Sieg der Klasse keine Überraschung mehr war. Auch hier kam ein weiterer Aichacher mit Luca Ziegler mit Platz 6 unter die besten 10. Jannik Pohl auf Platz 10 und Vanessa Witzenberger auf Platz 12 rundeten auch diese Klasse ab.
Hart umkämpft ging es anschliessend in die Klasse 5. Hier traten 3 Aichacher um die begehten Pokale an und lieferten sich einen Kopf-an-Kopf-Lauf mit ihren Kontrahenten aus ganz Schwaben. Nico Schmid war hier nur einen Wimpernschlag langsamer, als der Silberplatzierte und krönte sich in diesem Jahr mit einem tollen 3. Platz. Dicht gefolgt auf Platz 4 kam schließlich Mario Hermann ins Ziel. Lennart Rascher hatte leider Pech mit Pylonenfehlern und kam auf Platz 9.
Das letzte Rennen seiner Karriere fuhr altersbedingt der stv. Jugendleiter Markus Gutmann in der Klasse 6. Er lieferte, wie seine Jungs und Mädels zuvor, zwei tolle
Läufe ab und musste sich letztlich nur knapp geschlagen geben. Platz 2 zum Abschluss rundete dennoch einen tollen Schwabenpokaltag ab.
Der MC Aichach bedankt sich bei allen Fahrern, Eltern und Helfern, sowie den Firmen Clever Fit Aichach und Getränke City Aichach für den tollen Tag und die super Unterstützung. Alle Einzelergebnisse sind unter www.mc-aichach.com zu finden
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.